Mittwoch, 18. Oktober 2017

Montenegro: Erster Vorentscheid seit zehn Jahren geplant



Montenegro - Nachdem uns gestern bereits San Marino mit einem nationalen Vorentscheid überrascht hat, zieht jetzt auch der montenegrinische Sender RTCG nach. Dort wurden sämtliche Kandidaten seit der Rückkehr zum Wettbewerb 2012 intern ausgewählt, jetzt soll offenbar die Montevizija zurückkehren.

Die Nachrichtenseite vijesti.me berichtet, dass der Generaldirektor von RTCG, Vladan Mićunović, Wert auf einen nationalen Vorentscheid legt. Demnach sollen fünf Beiträge präsentiert werden, der Sieger soll einzig und allein per Televoting ermittelt werden. Als Termin für die Montevizija 2018 nannte RTCG den 17. Februar, einen Samstag.

Es ist der erste nationale Vorentscheid seit 2008, damals wurde Stefan Filipović durch den MontenegroSong ermittelt. Seither wählte das montenegrinische Fernsehen sämtliche Interpreten für den Eurovision Song Contest intern aus, angefangen von Ralph Siegels Schützing Andrea Demirović bis hin zu Slavko Kalezić, der jüngst mit dem Titel "Space" im Halbfinale von Kiew rausflog.

Kommentare:

  1. Völlig verrückt, liegt vielleicht aber auch daran, dass seit 2014 kein intern gewählter Song mehr gewinnen konnte.

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich :D So wird die Qual der Wahl beim Entscheiden für einen Vorentscheid zwar noch schlimmer, aber irgendwie wird es schon klappen. Vielleicht muss ich dann doch mal anfangen zu üben, mehrere Livestreams gleichzeitig zu gucken xD

    AntwortenLöschen