Freitag, 18. November 2016

Schweiz: Schweizer Senderverbund stellt Juroren vor



Schweiz - Die Schweiz steht nach den beiden Pleiten in den vergangenen Jahren etwas unter Zugzwang. 160 Bewerbungen gingen beim Schweizer Fernsehen ein, eine Jury wird nun zunächst 21 Kandidaten für den Livecheck auswählen, im Anschluss daran kommen sechs bis zehn Kandidaten in den TV-Vorentscheid im Januar.

Dieses Verfahren soll am 5. Januar 2017 abgeschlossen sein, der Vorentscheid selbst findet am 5. Februar in Zürich statt. Das Schweizer Fernsehen SRF, das gemeinsam mit den Sendern RTS, RSI und RTR das Projekt stemmt hat unterdessen die Liste der Juroren bestätigt, die sich aus 20 Musikexperten und Medienvertretern zusammensetzt. 

Mit dabei sind u.a. der Chefredakteur der Schweizer Zeitung "Blick", Peter Röthlisberger sowie die Chefs mehrerer Plattenlabels, Vocal Coaches, Musikjournalisten, Musiker und Yves Schifferle von der Programmentwicklung SRF Unterhaltung. Im Finale entscheidet allerdings allein das Publikum per Televoting, wer für die Schweiz nach Kiew fährt. Die gesamte Liste der Juroren kann man sich hier ansehen. In diesem Jahr hob die Schweiz ihre Quotenregelung auf, sodass es im Auswahlprozess keine Rolle mehr spielt, aus welchem Landesteil der Interpret stammt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen