Donnerstag, 17. November 2016

San Marino: SMRTV entwickelt eigenen Wertungsmodus



San Marino - Dass es von Seiten des sanmarinesischen Fernsehens SMRTV massive Kritik am diesjährigen Votingprinzip, insbesondere beim Erstellen der eigenen Länderpunkte gab, ist hinlänglich bekannt. Da es in San Marino unmöglich ist, ein eigenes Televoting abzuhalten, wurde ein Durchschnitt anderer zuvor festgelegter Nationen angewandt. 

Nun hat der Sender ein eigenes Konzept vorgelegt, dass auch eine Art Televoting in San Marino simulieren soll. Ein ähnliches Prozedere gab es bereits seit 2013 beim San Remo-Festival in Italien. Dabei wird ein Panel aus Fernsehzuschauern ausgewählt, die in San Marino leben bzw. die Staatsangehörigkeit besitzen. Dieses Panel hätte den gleichen Stimmanteil wie jedes andere Televoting in Europa und vor allem einen nationalen Bezug.

"Es wäre eine sehr ausgewogene Lösung für uns, die kaum oder keine Gegenindikatoren hat. Wir hoffen auf eine positive Antwort der Reference Group. Die Republik San Marino verdient die gleichen Rechte, die alle anderen Teilnehmerländer auch haben.", wird Generaldirektor Carlo Romeo zitiert. Von der EBU gibt es bislang noch keine Stellungnahme.

1 Kommentar:

  1. Die Idee finde ich gut. Das ist wenigstens fair im Gegensatz zur diesjährigen Regelung.

    AntwortenLöschen