Montag, 3. Oktober 2016

Georgien: Georgisches Fernsehen nickt Kiew 2017 ab


Georgien - Auch wenn es zu erwarten war, stimmt mich diese Nachricht am Tag der Deutschen Einheit doch ziemlich fröhlich: Georgien wird am 62. Eurovision Song Contest in der Ukraine mit von der Partie sein und einen Kandidaten zum Wettbewerb schicken. Das bestätigte der nationale Rundfunk GPB heute gegenüber ESCtoday.com.

Genaueres über die Auswahl des Kandidaten für Kiew ist noch nicht bekannt, zuletzt hatte das georgische Fernsehen interne Selektionen bevorzugt, wie jüngst die Nominierung von Nika Kocharov & Young Georgian Lolitaz, die in einem kleinen Vorentscheid eine Auswahl von Titeln sang. Mit "Midnight gold" reichte es im Finale von Stockholm für den 20. Platz.

Georgien bedient sich gern bei ausländischen Komponisten. So war der Schwede Thomas G:son bereits dreimal für Georgien im Rennen, 2013 mit Sopho & Nodiko, 2015 für Nina Sublatti und 2016 für die Lolitaz. Georgien fällt beim Song Contest oftmals durch seinen eigenwilligen Sound auf, der häufig konträr zu den übrigen Melodien im Wettbewerb klingt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen