Donnerstag, 6. Oktober 2016

Montenegro: Verschiedene Optionen werden geprüft



Montenegro - Das montenegrinische Fernsehen wägt momentan mögliche Szenarien zur Findung seines Beitrags für den Eurovision Song Contest 2017 in Kiew ab. Eine interne Nominierung scheint daher nicht unbedingt gesetzt, wie Delegationsleiter Sabrija Vulić erklärte.

Vergangenen Jahren verzichtete RTCG auf einen nationalen Vorentscheid und nominierte seine Interpreten intern. Lediglich 2007 und 2008 gab es den MontenegroSong, ein lokales Festival mit dessen Hilfe Stevan Faddy und Stefan Filipović für den Eurovision Song Contest ausgewählt wurden.

Gerüchte, dass Milena Vučić bereits intern nominiert wurde, dementierte der Sender in Podgorica. Montenegro nahm 2007 in Helsinki erstmals als eigenes Land am Song Contest teil und erreichte in den Jahren 2014 und 2015 das Finale. Zuvor setzte das Land aufgrund von finanziellen Problemen zwei Jahre lang aus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen