Montag, 24. Oktober 2016

Eurovision 2017: So schaut's in Europa aus



Europa - Räumen wir mal ein bisschen auf in Europa und klären die aktuellen Zwischenstände bezüglich der Teilnahme am Eurovision Song Contest in Kiew. Während sich die Äußerung von NTU-Generaldirektor Zurab Alasania in Bezug auf die Slowakei ein bisschen verspekuliert hat, wollen wir die bestätigten Nationen einmal listen und schauen, ob der Teilnehmerrekord noch gebrochen werden kann.

Die bestätigten Nationen für den Eurovision Song Contest 2017:
Nationen, die ihren Kandidaten bereits gewählt haben:
01. -  Zypern - Hovig 
Nationen, die ihre Teilnahme bereits bestätigt haben:
02. - Albanien (Vorentscheid Festivali i Këngës bestätigt)
03. - Armenien (Vorentscheid Depa Evrotesil läuft bereits)
04. - Aserbaidschan 
05. - Belgien 
06. - Bulgarien 
07. - Dänemark (Vorentscheid Melodi Grand Prix bestätigt)
08. - Deutschland (Vorentscheid Unser Song bestätigt)
09. - Estland (Vorentscheid Eesti Laul bestätigt)
10. - Finnland (Vorentscheid Uuden Musikiin Kilpailu bestätigt)
11. - Frankreich (interne Auswahl bestätigt)
12. - Georgien 
13. - Griechenland 
14. - Großbritannien (Vorentscheid You Decide bestätigt)
15. - Irland (neues Vorentscheidungsformat angekündigt)
16. - Island (Vorentscheid Söngvakeppnin bestätigt)
17. - Israel (Vorentscheid Hakochav haba bestätigt)
18. - Italien (Vorentscheid San Remo-Festival bestätigt)
19. - Kroatien 
20. - Lettland (Vorentscheid Supernova bestätigt)
21. - Litauen (Vorentscheid Eurovizijos bestätigt)
22. - Malta (Vorentscheid Malta Song For Europe bestätigt)
23. - Mazedonien 
24. - Montenegro 
25. - Niederlande (interne Auswahl bestätigt)
26. - Norwegen (Vorentscheid Melodi Grand Prix bestätigt)
27. - Österreich (interne Auswahl bestätigt)
28. - Polen
29. - Portugal 
30. - Rumänien 
31. - Russland 
32. - Schweden (Vorentscheid Melodifestivalen bestätigt)
33. - Schweiz (Vorentscheid Die große Entscheidungsshow bestätigt)
34. - Serbien
35. - Slowenien 
36. - Spanien 
37. - Tschechien (interne Auswahl bestätigt) 
38. - Ukraine (Gastgeber, Online-Bewerbung läuft bereits)
39. - Ungarn (Vorentscheid A Dal bestätigt)
40. - Weißrussland 
Vorjahresteilnehmer, deren Bestätigung noch aussteht:
41. - Australien 
42. - Moldawien 
43. - San Marino 
Mögliche Nationen, die ihr Debüt geben könnten:
44. - Kasachstan 
Nationen, die ihre Teilnahme abgesagt haben:
45. - Andorra
46. - Bosnien-Herzegowina 
47. - Luxemburg 
48. - Monaco 
49. - Slowakei 
50. - Türkei 
Nationen, die ein Debüt abgesagt haben:
51. - Liechtenstein

In der Theorie ist eine Einstellung des alten Teilnehmerrekordes durchaus noch möglich, vorausgesetzt San Marino und Moldawien geben ihr finales Okay und Australien erhält eine erneute Einladung von der EBU bzw. Kasachstan wird ebenfalls eine solche Einladung von der Reference Group zu teil. Über alle aktuellen Vorgänge rund um die Eurovision informieren wir natürlich zeitnah.

1 Kommentar:

  1. Ich denke es werden 41 oder 42, wenn Australien wieder teilnehmen darf.

    AntwortenLöschen