Dienstag, 25. Oktober 2016

Moldawien: TRM wird 41. Teilnehmer in Kiew


Moldawien - Hoffen wir mal, dass NTU-Generaldirektor Zurab Alasania in dieser Hinsicht richtig liegt und sich nicht vertut, wie bei der Slowakei. Alasania bestätigte, dass das moldawische Fernsehen TRM im kommenden Jahr ebenfalls am Eurovision Song Contest teilnehmen wird. Aus Chisinau selbst gab es hingegen noch keinen Kommentar.

Der, zwischen Rumänien und der Ukraine, eingequetschte Staat steckt momentan in einer unglücklichen Phase, konnte man sich doch seit 2013 für keine Endrunde des Wettbewerbs qualifizieren. Zuletzt gelang dies Aliona Moon in Malmö. In diesem Jahr schied Lidia Isac als 17. in ihrem Semifinale aus. Mit der Bestätigung steigt die Zahl der Teilnehmer auf 41.

Fragwürdig ist hingegen immer noch die Teilnahme San Marinos. Alessandro Capicchioni, der sanmarinesische Delegationsleiter bestätigte uns heute auf Anfrage, dass der Sender SMRTV bisher keine Entscheidung über die Teilnahme in Kiew getroffen habe. Spätestens nach Bekanntgabe der Regeln für 2017 wird aber wohl auch ein Kommentar aus San Marino folgen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen