Donnerstag, 18. August 2016

Bundesvision: ProSieben plant neuen Tanzwettbewerb



Deutschland - Den Bundesvision Song Contest, ein von Stefan Raab initiiertes Showkonzept im Stil des Eurovision Song Contests wird es wohl aller Voraussicht nach nicht mehr geben, ProSieben hat in seiner Herbstplanung keinen Wettbewerb geplant, macht aber nun mit einer neuen Showidee auf sich aufmerksam, dem "Bundestanzcontest 2016". 

ProSieben greift damit nach einer Show, die im Prinzip auf "Let's dance", das erfolgreiche RTL-Format, aufbaut. Hierfür hat man sich mit Seapoint sogar die gleiche Produktionsfirma geangelt und hofft, dass das Format mit Standardtänzen auch im eigenen Programm zündet. Nähere Infos, etwa der Sendebeginn oder die Teilnehmer sind noch nicht bekannt.

Auch die Eurovision selbst hatte 2007 und 2008 einen Dance Contest initiiert, der beide Male im schottischen Glasgow stattfand. An der ersten Ausgabe beteiligte sich der WDR für Deutschland und schickte Wolke Hegenbart und Oliver Seefeldt, im zweiten Jahrgang zogen sich Deutschland und die Schweiz zurück, der für 2009 in Baku geplante Wettbewerb wurde nicht mehr verwirklicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen