Mittwoch, 10. August 2016

News-Splitter (519)



Österreich - Zum ersten Mal in der Geschichte des ORF hat Alexander Wrabetz genügend Stimmen für eine dritte Amtszeit als Generaldirektor erhalten. Der 56jährige, der maßgeblich für die Teilnahmebestätigung für die Eurovision zuständig ist und 2015 den Song Contest in Wien mitorganisiert hat, setzte sich in der Wahl mit 18 von 35 Stimmen durch. Die österreichische Zeitung "Der Standard" attestierte Wrabetz eine "solide Bilanz" für seinen erfolgreichen Sparkurs und die Etablierung von ORF Sport+ und dem Kultursender ORF III.

Ukraine - Unter Vorbehalt: Der Generaldirektor von NTU, Olexander Kharebin, erklärte im Interview mit dem Sender TV 5, dass die Entscheidung, wo der Eurovision Song Contest 2017 stattfindet, am Unabhängigkeitstag, sprich dem 24. August, bekannt gegeben werden soll. Ursprünglich sollte die Bekanntgabe bereits am 1. August erfolgen, danach wurde der Termin zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Wahl fällt zwischen Odessa, Dnipro und der Hauptstadt Kiew.

Lettland - Die Europäische Rundfunkunion plant offenbar einen neuen Wettbewerb im Eurovisionsformat. Geplant ist ersten Ankündigungen zufolge ein weiterer Gesangswettbewerb, der "Choir Of The Year", der am 23. Juli 2017 stattfinden soll. Die Initiative erfolgte durch das lettische Fernsehen LTV, das im Juli bereits die dritten European Choire Games veranstaltet hat. Lettland blickt, wie auch die baltischen Nachbarn, auf eine lange Chortradition zurück. Ob sich der Wettbewerb durchsetzen kann oder ähnlich untergeht wie z.B. der Eurovision Dance Contest bleibt abzuwarten.

Brasilien - Und nach dem vierten Wettkampftag hat Deutschland sich endlich im Medaillenspiegel der Olympischen Spiele von Rio platzieren können. Nachdem es am Anfang ziemlich mager aussah, gab es im Reitsport 1x Gold im Einzel und 1x Silber in der Mannschaft sowie eine Silbermedaille für Monika Karsch im 25m Pistolenschießen. Das deutsche Olympiateam liegt damit momentan auf der #12, ebenso wie Schweden, dahinter liegt Gastgeber Brasilien. Die Schweiz hat derzeit eine Bronzemedaille, Österreich ist noch nicht vertreten. An der Spitze stehen die USA mit neun Goldmedaillen vor China, Ungarn und Australien.

Medaillenspiegel von Rio 2016 (nach 55 von 306 Entscheidungen):

01. - 9 - 8 - 9 - USA 
02. - 8 - 3 - 6 - VR China 
03. - 4 - 1 - 1 - Ungarn 
04. - 4 - 0 - 0 - Australien 
05. - 3 - 6 - 3 - Russland
(...)
12. - 1 - 2 - 0 - Deutschland 
12. - 1 - 2 - 0 - Schweden 
14. - 1 - 1 - 0 - Brasilien
(...) 
19. - 1 - 0 - 0 - Kosovo 
19. - 1 - 0 - 0 - Vietnam 
(...)
40. - 0 - 0 - 1 - Georgien 
40. - 0 - 0 - 1 - Israel 
40. - 0 - 0 - 1 - Kirgisien 
40. - 0 - 0 - 1 - Polen 
40. - 0 - 0 - 1 - Portugal 
40. - 0 - 01 - Spanien 
40. - 0 - 0 - 1 - Schweiz 
40. - 0 - 0 - 1 - Vereinigte Arabische Emirate

Vietnam sowie der Kosovo, der erstmals dabei ist, erhielten ihre ersten Goldmedaillen. Den vollständigen Medaillenspiegel gibt es oben im grünen Tab.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen