Freitag, 19. August 2016

News-Splitter (520)



Ukraine - Die ukrainische Nachrichtenagentur Interfax meldet, dass die Europäische Rundfunkunion grünes Licht für alle drei Bewerberstädte gegeben hat, die sich für die Ausrichtung im kommenden Jahr beworben haben. Mit dabei sind neben der Hauptstadt Kiew auch noch Odessa und Dnipro. Nach Angaben des ukrainischen Kulturministers habe sich die EBU-Delegation, die die drei Städte besichtigt hat, positiv über jede einzelne geäußert. Wohin die Reise geht, soll sich nun am 24. August entscheiden.

Denis Čabrić
Bosnien-Herzegowina - Denis Čabrić, ein Bandmitglied der Grupa Regina, die Bosnien-Herzegowina 2009 beim Eurovision Song Contest in Moskau vertreten hat, ist tot. Čabrić wurde 1967 in Sarajevo geboren und war seit ihrer Gründung im Jahr 1989 Mitglied der Band. Gemeinsam mit seinen Kollegen stieg die Band zu den bekanntesten Musikern auf dem Balkan auf und erhielt schließlich 2009 das Ticket des bosnischen Fernsehens BHRT, das Land bei der Eurovision zu vertreten. Mit "Bistra voda" wurde Bosnien damals Neunter.

Kroatien - Nach lokalen Medienberichten, hat das kroatische Fernsehen HRT nach der Übertragung der Fußball-EM und der Olympischen Spiele wieder einmal knappe Kassen. Unter anderem leidet darunter das Castingshowformat "The Voice", mit dessen Hilfe die diesjährige Kandidatin Nina Kraljić für Stockholm nominiert wurde. Das Format werde im kommenden Jahr nicht stattfinden, heißt es darin. Pläne zu einer Teilnahme am Eurovision Song Contest 2017 in der Ukraine gibt es durch HRT bislang nicht.

Andorra - ...und das andorranische Fernsehen RTVA hat noch einmal gegenüber ESCtoday.com bestätigt, dass auch 2017 nicht mit einem Comeback des kleinen Landes beim Eurovision Song Contest zu rechnen ist. Seit 2010 pausiert das andorranische Fernsehen bereits aus Kostengründen. Andorra ist nach dem Finaleinzug Tschechiens in diesem Jahr die einzige Nation, die sich bisher nicht für eine Endrunde des Wettbewerbs qualifizieren konnte und angesichts der verfahrenden Budgetsituation bei RTVA wird sich dies auf lange Sicht wohl auch nicht ändern.

Erste Medaille seit 2008 für
Österreich: Im Segeln
Brasilien - In Rio de Janeiro befinden sich die Olympischen Spiele mittlerweile in den letzten Zügen. Während Deutschland sich inzwischen mi 13 Goldmedaillen auf dem vierten Platz zwischen China und Russland wiederfindet, haben auch die Österreicher inzwischen nach achtjähriger Pause eine Medaille errungen. Bronze ging an die beiden Segler Thomas Zajac und Tanja Frank. Inzwischen konnten 80 Nationen mindestens eine Medaille erkämpfen, der kirgisische Gewichtheber Izzat Artykov hingegen wurde wegen einer positiven Dopingprobe disqualifiziert. Am Sonntag findet in Rio die Abschlussfeier nach 306 Entscheidungen statt.

Medaillenspiegel von Rio 2016 (nach 243 von 306 Entscheidungen):

01. - 35 33 - 32 - USA 
02. - 22 - 21 - 13 - Großbritannien
03. - 20 - 16 - 21 -  China
04. - 13 08 - 11 - Deutschland
05. - 12 - 15 - 17 -  Russland
06. - 12 06 - 18 -  Japan
07. - 08 - 12 - 13 -  Frankreich
08. - 08 - 10 - 06 -  Italien
09. - 08 04 - 04 -  Niederlande
10. - 07 - 10 - 10 -  Australien
(...)
13. - 05 05 - 05 - Brasilien
(...)
30. - 02 01 - 02 - Griechenland
30. - 02 01 - 02 -  Schweiz
(...)
71. - 00 00 - 01 - Bulgarien
71. - 00 00 - 01 -  Dominikanische Republik
71. - 00 00 - 01 - Estland
71. - 00 00 - 01 -  Indien
71. - 00 00 - 01 -  Marokko
71. - 00 00 - 01 -  Mexiko
71. - 00 00 - 01 -  Moldawien 
71. - 00 00 - 01 -  Österreich
71. - 00 00 - 01 - Portugal
71. - 00 00 - 01 -  Vereinigte Arabische Emirate

1 Kommentar:

  1. Nicht die beste Option, ich glaube, dass die beste unter allen in dieser Nische ist dolphins-pearl-slot.com. Keiner meiner Bekannten hat sich je darüber beschwert.

    AntwortenLöschen