Samstag, 26. Juli 2014

News-Splitter (374)


Erholt aus dem Urlaub auf Usedom zurück, geht es nun wieder an den Eurovision Song Contest. In dieser einen Woche im absoluten Sommerloch ist nicht allzu viel passiert, sodass man es wohl verschmerzen konnte, dass ich lieber in Zinnowitz in der Sonne lag, anstatt mich um die bulgarische Teilnahme am Junior Eurovision Song Contest zu kümmern, über den hier sowieso kaum ein Wort fällt.

Griechenland - Die erste Meldung der Woche stammt aus Griechenland. Der Sender NERIT hat gegenüber ESCtoday.com bestätigt, dass man einen Kandidaten zum 60. Eurovision Song Contest schicken wird. Art und Weise der Kandidatenauswahl sind noch nicht festgelegt. Griechenland, das seit Jahren unter dem harten Sparkurs durch die Wirtschaftskrise leidet und dessen Rundfunkanstalt vergangenes Jahr sogar geschlossen wurde, kommt langsam wieder auf die Beine. NERIT wird nähere Einzelheiten zum Song Contest-Auswahlverfahren in Kürze bekannt geben.

Schweiz - In der Schweiz bleibt beim nationalen Vorentscheid nahezu alles beim Alten. Am 31. Januar findet in der Bodensee Arena in Kreuzlingen der Vorentscheid statt. Zunächst haben alle Bewerber für das Online-Voting vom 29. September bis 27. Oktober Zeit, sich auf der Online-Plattform des SF anzumelden. Neun Kandidaten qualifizieren sich per Jury- und Onlinevoting für die nächste Runde. Der Sender RTS benennt zunächst sechs Kandidaten, RSI drei. Diese 18 Kandidaten treten dann vor einer Jury an, im Finale konkurrieren dann drei Kandidaten des SRF, zwei von RTS und einer von RSI.

Österreich - Alexander Wrabetz, der Generaldirektor des ORF hat die offiziellen Termine des Eurovision Song Contest 2015 bekannt gegeben. Der 60. Wettbewerb fällt auf das Pfingstwochenende, die Halbfinals finden am 19. und 21. Mai statt, das große Finale am 23. Mai. Der ORF erklärte außerdem, dass die Reference Group in Zusammenarbeit mit dem Sender Ende Juli zu einem Ergebnis bezüglich des Austragungsortes kommen soll. Anfang August wird bekannt gegeben, ob es die Wiener Stadthalle, die Innsbrucker Olympia-World oder die Grazer Messehalle wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen