Freitag, 4. Mai 2018

Tag 6: Cláudia Pascoal hält Stromrechnung niedrig



Portugal - Die Big Five und Gastgeber Portugal sind heute die letzten Nationen, die proben dürfen. Den Anfang machte Cláudia Pascoal für Portugal selbst. Und dieser erste Probenverlauf zeigt ganz deutlich, dass der Sender RTP bemüht ist, Strom zu sparen. Außer ein paar aufgestellten Scheinwerfern und ganz wenigen Lichteffekten im Hintergrund ist die Bühne pechschwarz, als ob die Nacht bereits über die portugiesische Hauptstadt hereingebrochen wäre.

In dieser Szenerie steht Cláudia in einem transparenten weißen Nachthemd mit ihren markanten pinken Haaren, die anders als bei Lea Sirk nicht das Ergebnis eines missglückten Färbeversuchs waren und singt, an sich ganz ordentlich ihren Titel "O jardim". Im Hintergrund versteckt sich die Komponistin Isaura, die auf ihre Zwangsjacke vom Vorentscheid verzichtet hat und stattdessen im Casual Look auftritt. Ansonsten kann man nicht unbedingt behaupten, dass etwas auf der Bühne passiert, ganz drei Minuten nicht.

Sobald Isaura zum zweiten Refrain einsteigt färbt sich die Bühne etwas heller, an sich hätte Cláudias Präsenz auf der Bühne auch ausgereicht, das fand ich schon beim Festival da Canção. Mit der Nummer knüpft man an die minimalistische Interpretation von Salvador Sobral im Vorjahr an, bei den meisten Journalisten in Lissabon, die nun wieder ins Pressezentrum umziehen mussten, hinterlässt der Beitrag aber mehr Langeweile als große Euphorie, wie dies noch vor einem Jahr bei Portugal der Fall war.

Gesungen haben die beiden ähnlich gut wie beim Vorentscheid, auf die Stimme kommt es bei dem Lied auch an, die Musik ist eher schmückendes Beiwerk und gar nicht so sehr im Fokus. Durch die leise Darbietung läuft Portugal in diesem Jahr aber Gefahr in der breiten Masse im Finale unterzugehen. Ich schätze, das Lied wird schon ein paar Anhänger finden, wahrscheinlich aber eher unter den Juroren als bei den Zuschauern. Große Änderungen sind für die zweite Probe am Sonntag nicht zu erwarten, nehme ich an.

Die Gastgeberinnen Cláudia Pascoal und Isaura backstage und beim Technical Rehearsal
Portugal fällt wieder durch Dunkelheit und Zurückgenommenheit auf
Melancholie trifft Schlafanzug, kann schon bei Startnummer acht ermüdend wirken...

1. Probe: Cláudia Pascoal - O jardim

1 Kommentar:

  1. Große Bühne, intimes Setting. Das kann Portugal offensichtlich echt gut. Das Gestampfe wenn Isaura dazukommt, stört mich ein wenig. Aber dennoch eine runde und schöne Probe für diesen bezaubernden Song.

    Wollte gerade schreiben "wäre ein verdienter Finalist" 😂 muss mich immer noch gewöhnen dass Portugal direkt qualifiziert ist :D
    Dürfte eine ordentliche Platzierung für Portugal werden, verdient wäre es.

    AntwortenLöschen