Donnerstag, 3. Mai 2018

Tag 5: Franka Batelić allein gegen alle



Kroatien - Mit wesentlich mehr Eleganz als die mazedonische Sängerin tritt Franka als nächste Kandidatin des ersten Semis auf die Bühne. Sie trägt das gleiche schwarze Spitzenkleid wie schon bei ihrer ersten Probe und ist immer noch allein auf der Bühne. Gesanglich makellos, auch gegen die Windmaschine. Das einzige was man kritisieren könnte wäre der plötzliche Wechsel in den Sprechgesang nach dem ersten Refrain, aber der gehört nunmal zum Lied.

Änderungen hat das kroatische Team gar nicht nötig, es wirkt auch in den Kameraschnitten sehr stimmig und gut betont. Ob das alles nun ausreicht, um in diesem Halbfinale bestehen zu können, kann ich immer noch nicht abschätzen, die Konkurrenz schläft eben nicht. An Franka Batelić liegt es aber nicht, die gibt auf der Bühne wirklich alles, was man aus "Crazy" herausholen kann, könnte im Televoting dann am Ende aber doch knapp nicht reichen.

Franka freute sich bei der Pressekonferenz über die heute wunderbar verlaufene Probe und plauderte munter über ihre Karriere in Kroatien, die durch den Sieg in der Sendung "Showtime" in die Gänge geriet. Unabhängig vom Ausgang des Semifinals möchte sie Kroatien stolz machen und geht davon aus, dass Kroatien auch auf sie stolz sein wird. Im Herbst diesen Jahres plant sie ein neues Album. Sie könne auch tanzen, schließlich gewann sie in ihrer Heimat "Let's dance", wolle aber nicht durch eine Choreographie vom Lied ablenken.

Franka liefert genau wie in der ersten Probe eine super Darbietung
Es passt einfach, die Frage ist nur, ob das auch genug ist...

2. Probe - Franka Batelić - Crazy

1 Kommentar:

  1. Ein Auftritt á la Iveta, bloß war damals der Song noch stärker. Aber ich gehe mittlerweile sehr davon aus, dass wir Franka auch Samstag werden, denn sie rockt die Bühne wie kein anderer. Für sowas wurde der Begriff Bühnenpräsenz erfunden.

    AntwortenLöschen