Donnerstag, 10. Mai 2018

Live: Pressekonferenz nach dem 2. Semifinale



Portugal - In Lissabon läuft die Nachbearbeitung des zweiten Semifinals auf Hochtouren. Während Christer Björkman und sein Core-Team später noch an der Startreihenfolge im Finale basteln, betreten die zehn Finalisten die kleine Bühne im Pressezentrum. Dort werden sie sich den Fragen lokaler und internationaler Journalisten stellen und gleichzeitig auslosen, in welcher Hälfte des Finales am Samstag sie starten.

+++ Zum Aktualisieren des Rollblogs bitte F5 drücken +++

00:41: Lea Sirk schaut betrübt auf ihren Zettel auf dem "1st Half" steht, Waylon darf sich dafür über einen späten Startplatz in der zweiten Hälfte freuen. Und damit endet die Pressekonferenz des zweiten Semifinals. Ein paar Bilder liefern wir gleich noch nach.

00:40: Benjamin Ingrosso freut sich über einen Startplatz in der zweiten Hälfte, genauso wie Jessica Mauboy. Alexander Rybak hingegen muss wieder in die erste Hälfte, Rasmussen in der zweiten. 

00:39: Áron aus Ungarn zieht die zweite Hälfte, Mélovin die erste Hälfte.

00:37: Nun geht es an die Auslosung, welche Länder in welcher Hälfte antreten. Den Anfang machen wieder die Serben, die in der ersten Hälfe antreten. Marina aus Moldawien zog unter großem Applaus die zweite Hälfte. 

00:35: Der Eurovision Song Contest sei für ihn eine Plattform, in der jegliche Form von Musik ihren Platz habe. Von einem Journalisten wurde er für seine Innovation gelobt, Neues einzubringen, etwa den Crumping-Tanz

 seiner Bandmitglieder. Er und seine Band machen das was ihnen gefällt, einige Schreiberlinge, die darüber abgelästert haben, sollen "fucking ashamed" sein.

00:32: Als letztes kommt Waylon aus den Niederlanden zu Wort. 2014 wurde er ebenfalls als letztes mit den Common Linnets aufgerufen, jetzt sei er aber sehr glücklich.

00:30: Lea Sirk korrigierte ihre bisherige Aussage, dass sie ihren Song nicht mag insofern, dass sie ihn in zehn Minuten geschrieben habe, sich aber auch schon darauf freut, den nächsten schreiben zu dürfen. Ihre Haarfarbe würde sie auch gerne ändern, könne sie nun vor dem Finale aber nicht.

00:26: Lea wird von Pedro gefragt, was der größte Unterschied zwischen ihren Engagements als Backingsängerin und ihrer jetzigen Teilnahme sei. Ganz klar, dass sie als Backing nie etwas gefragt wurde und auch nicht bei den Pressekonferenzen dabei war.

00:24: Rasmussen und seine dänischen Wikinger spürten nicht so sonderlich viel Druck, freuen sich aber natürlich über das Weiterkommen. Und schon geht es weiter zu Lea Sirk aus Slowenien.

00:23: Was der Eurovision Song Contest für ihn bedeute. "Fairytale" werde für ihn immer der größte Moment bleiben, durch den er sich auch auszeichnet und fühlt sich darin bestätigt, dass man so einen Song schreibt.

00:21: Er fühlt Druck, der bei seiner zweiten Teilnahme als Eurovisionssieger auf ihm lastet. Von einer norwegischen Journalistin wird er auf das Ausscheiden diverser Ex-Sowjetrepubliken angesprochen. Er erhoffe sich aus diesen Ländern natürlich Stimmen.

00:19: Jessica findet es beeindruckend, dass Menschen aus der ganzen Welt zum Song Contest pilgern und ihr dies ein großartiges Gefühl vermittelt. Als nächstes kommt Alexander Rybak zu Wort. Dieser fragte ins Publikum: "Is this an Eurovision angel?" und machte Jessica damit ihrem Grinsen zufolge ein riesiges Kompliment.

00:17: Ihre jetzige Teilnahme sei aber etwas ganz anderes als damals. Für sie sei diese Teilnahme viel nervenaufreibender. Sie hat aber ein großartiges Team bei sich, dass der Schlüssel zu ihrem Erfolg sei.

00:15: Jessica Mauboy stimmt zunächst "Sea of flags" an, nachdem PK-Moderator Pedro sich entzückt über ihre damalige Interval-Leistung zeigte.

00:14: Auf die Probleme mit den Neonröhren in der Probe angesprochen, erklärte er, dass er professionell genug sei um mit oder ohne Licht auftreten und performen würde.00:13: Benjamin bedankte sich ganz brav für's Anrufen und fühlt sich geehrt Schweden im Finale zu vertreten. Auf die Frage ob Schweden gewinnen und den irischen Rekord 

einstellen werde, wurde ein bisschen bescheiden herumgedruckst.

00:11: Verka Serduchka habe Mélovin vor der Show Glück gewünscht und ihm wohl auch schon nach der Qualifikation gratuliert, sein Handy liegt aber derzeit in der Garderobe, sodass er noch keine Zeit zum Nachgucken hatte. Benjamin Ingrosso ist als Nächstes dran.

00:09: Mélovin wird auf sein Hobby, die Parfüm-Herstellung angesprochen. Nach der Übersetzung kam dabei heraus, dass sein persönlicher Eurovisionsduft nach Sex riechen würde.

00:08: Gefragt ob es Veränderungen geben wird, antwortete AWS-Leadsänger Örs Siklósi, dass man darüber ab morgen früh entscheiden werde. Ob sie bereit seien, den Eurovision Song Contest zu gewinnen gab es nur ein cooles "We work it out!"

00:05: Örs holte zunächst seine restlichen Bandmitglieder auf die Bühne. Zugleich wurde angekündigt, dass AWS im August beim Wacken Open Air antreten werden.

00:04: Zugleich sagte er, dass er als Russe ziemlich traurig sei, dass Julia es nicht geschafft hat. Sie sei eine starke Sängerin und sollte nicht aufgeben.

00:03: Phillip Kirkorow ist stolz auf seine DoReDos und ihre Leistung, innerhalb von drei Minuten ein Mini-Musical auf die Bühne zu stellen.

00:02: Mladen wurde von einer serbischen Journalisten gefragt, wie es denn gewesen sei, als erste Nation genannt zu werden. Er antwortet, dass es vor allem für seine Mutter nervenschonend war, da sie nicht so lange zittern musste. Die Delegationsleiterin fügte hinzu, dass Serbien auch in Zukunft an der Beovizija festhalten wird.

00:00: Serbiens Leadsänger Mladen beginnt, freut sich über den Finaleinzug und darüber, dass die Message des Liedes beim Publikum angekommen ist.

23:59: Und nun sitzen sie gleich alle. Die serbische Truppe, inklusive Flöten-Opa feierten alle beim Einmarsch, als Letzter kommt Waylon hinzu.

23:50: Einmarsch der Nationen von Serbien bis hin zu den Niederlanden. Jede Delegation muss sich nun eine Minute vor der Sponsorentapete für die Medien ablichten lassen. Danach beginnt die Fragerunde.

23:49: Und los geht's mit einem Applaus für alle Qualifikanten, die EBU und die Fans.

23:28: In Kürze geht es los, die zehn Delegationen müssen nun erst einmal mit den Golf-Caddies zum Pressezentrum transportiert werden.

Pedro führte schon durch diverse Pressekonferenzen in Lissabon | Alle versammelt am Tisch
Jessica Mauboy betritt die Bühne | Team Moldawien inklusive Phillip Kirkorow
Lea Sirk brachte Slowenien unverhofft ins Finale | Beginn der Fragerunde bei Serbien
Kirkorow kam bei Moldawien natürlich am meisten zu Wort | Mélovin hält die Ukraine bei 100%
Örs holte seine Bandkollegen nachträglich auf die Bühne
Benjamin Ingrosso könnte Irlands Rekord einstellen | Jessica Mauboy und Paul Clarke
Alexander Rybak wird Willkommen geheißen | Rasmussen und seine Wikinger
Lea Sirk aus Slowenien | Waylon für die Niederlande
Der Flöten-Opa brachte Serbien die erste Hälfte ein | Ungarn rocken in der zweiten Hälfte
Jessica darf auch in der zweiten Hälfte ran | Lea startet irgendwo zwischen 1 und 13
Norwegen eröffnet notfalls auch wieder | Waylon könnte die Show beenden

Kommentare:

  1. F5? Ich glaube die meisten benutzen ein Tablet oder Smartphone. Da gibts sowas nicht :P hahaha

    AntwortenLöschen
  2. Norwegen soll in die erste Hälfte dann kann er gerne wieder beginnen, darauf warte ich eigentlich nur...

    AntwortenLöschen
  3. @Frage mit wann dürfen wir mit der Startreinfolge im Finale rechnen, wenn wir auf die 2 kommen, dann kann der Christer was erleben? xD Nein Spaß:D würde dann noch wach bleiben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Frage.. ich warte eigentlich jeden Moment darauf.

      Löschen