Dienstag, 8. Mai 2018

Breaking News: Ergebnis des 1. Semifinals!



Portugal - "Alle waren Sieger, auch wenn einer nur gewinnen kann", lautete das Motto der Mini Playback Show und genau so war es heute Abend beim ersten Halbfinale in der Altice Arena zu Lissabon auch. Mit ganz wenigen Ausnahmen war das für meinen Geschmack das stärkste Halbfinale, dass der Eurovision Song Contest je hervorgebracht hat. Leider konnten durch Jury- und Televoting nur zehn Nationen weiterkommen und wir wussten bereits im Voraus, dass Topsongs auf der Strecke bleiben werden...

Das Ergebnis des 1. Semifinals des Eurovision Song Contests 2018:
Für das Finale am Samstag qualifiziert (in der Reihe ihres Weiterkommens):
 Österreich - Cesár Sampson - Nobody but you
 Estland - Elina Netšajeva - La forza
 Zypern - Eleni Foureira - Fuego
 Litauen - Ieva Zasimauskaitė - When we're old
 Israel - Netta Barzilai - Toy
 Tschechien - Mikolas Josef - Lie to me
 Bulgarien - Equinox - Bones
 Albanien - Eugent Bushpepa - Mall
 Finnland - Saara Aalto - Monsters
 Irland - Ryan O'Shaughnessy - Together
Ausgeschieden:
 Aserbaidschan - Aisel - X my heart
 Island - Ari Ólafsson - Our choice
 Belgien - Sennek - A matter of time
 Weißrussland - Alekseev - Forever
 Mazedonien - Eye Cue - Lost and found
 Kroatien - Franka Batelić - Crazy
 Griechenland - Yianna Terzis - Oneiro mou
 Armenien - Sevak Khanagian - Qami
 Schweiz - Zibbz - Stones

Teilweise sehr berührt waren die Interpreten nach ihren Auftritten, Ari Ólafsson aus Island konnte seine Rührung, endlich seinen großen Eurovisionsmoment zu haben, nicht zurückhalten und hatte feuchte Augen, ebenso Ieva Zasimauskaitė aus Litauen, die von ihrem Mann auf der Brücke der Bühne abgeholt wurde. Natürlich war Peter Urban nicht in der Lage ihren Namen fehlerfrei auszusprechen. Den souveränsten Liveauftritt lieferte meiner Meinung nach Franka Batelić aus Kroatien ab, überzeugend war auch die Leistung der Zibbz aus der Schweiz, für die es leider nicht gereicht hat, auch wenn die Bengalos und die Show wirklich klasse waren.

Sensationeller ist aber, dass Aserbaidschan seine 100%ige Finalquote einbüßen muss, auch Armenien hat es zum zweiten Mal nach 2011 nicht geschafft. Sollte Georgien am Donnerstag ebenfalls rausfliegen haben wir erstmals seit 2005, als alle drei Nationen noch nicht teilgenommen haben, keine Kaukasus-Nation im Finale. Unfassbare Szenen werden sich da abspielen, in Athen wird vermutlich das ERT-Sendezentrum mit Farbbeuteln beworfen, nachdem Eleni einen Durchmarsch für Zypern hinlegte, die bedeutungsschwangere Nummer von Yianna Terzis aber hochkant rausflog. 

Dafür hat es der wundervolle Ryan O'Shaughnessy geschafft, Irland erstmals seit 2013 wieder ins Finale zu bringen und damit vermutlich auch seinen Onkel Gary gerächt, der 2001 mit seiner langweiligen Ballade unterging. Ausnahmslos starke Kandidaten haben sich für Samstag qualifiziert, inklusive meinem Favoriten Mikolas aus Tschechien! Für Tschechien ist es nach 2016 die zweite Finalteilnahme überhaupt und die wird aller Voraussicht nach auch erfolgreicher laufen, als einst mit Gabriela Gunčíková. Saara Aalto hat es, für mich dann doch etwas überraschend, ins Finale geschafft, auch wenn ich sie auf dem Zettel hatte. Sie bringt Finnland erstmals seit 2014 wieder in die Endrunde, wohl auch dank einer gehörigen Portion Votes aus dem Vereinigten Königreich.

Über das Ausscheiden von Kroatien wird noch zu reden sein, weniger über das erwartete Abschneiden von Island, Mazedonien und Weißrussland. Ein bisschen verunglückt sind leider die Comedy-Einlagen der Moderatorinnen, umso gelungener war der Recap von "Amar pelos dois" gesungen von Teilnehmern des letzten Jahres, darunter Svala, Blanche und Manel Navarro. Den Scriptwritern ist für das erste Semifinale offenbar nichts mehr eingefallen, im zweiten Halbfinale sind die Einlagen meist etwas origineller. 

Eine detaillierte, bebilderte Zusammenfassung inklusive Statements der Teilnehmer folgt morgen im Laufe des Tages, Infos von der gleich stattfindenden Pressekonferenz der zehn Qualifikanten gibt es gleich noch im Anschluss.

Kommentare:

  1. Freu mich tierisch für Albanien, Irland und Finnland!

    AntwortenLöschen
  2. Aserbaidschan musste einfach mal bezahlen, immer das selbe zu schicken zieht einfach nicht mehr.
    Griechenland hättet ihr mal die Eleni eine Chance gegeben, Yiannas Lied ging irgendwie unter.
    Umso mehr freut es mich für Albanien, hätte ich ja nie gedacht und vor allem Irland toll, umso schwerer für Michael bei der ganze Balladenflut jetzt.
    Kroatien und die Schweiz tun mir leid, sie hätten es genauso verdient gehabt.
    Sonst war alles erwartbar gewesen, war ein sehr starkes Semifinale....

    AntwortenLöschen
  3. Also nach den ersten 7 lief ja alles nach Plan würde bloß gerne wissen was danach passiert ist :D
    Finnland verstehe ich noch, Albanien hat klasse abgeliefert und ist auch verdient weiter, auch wenn ich nicht damit gerechnet habe. Aber wie zur Hölle ist denn bitte Ryan da reingerutscht? :D ich meine, er ist meine Nummer 2 und ich finds verdammt geil. Genauso freue ich mich für Ieva. Wann kommt es mal vor dass meine Top 2 ins Finale rutschen?
    Dagegen bin ich echt über Aserbaidschan erstaunt, auch wenn sie mich nicht wirklich überzeugt hat. Belgien, Kroatien und vorallem Griechenland sind auch große Überraschungen, vor allem Yianna hab ich definitiv durch gesehen. Und sennek hat halt leider stimmlich nicht überzeugt.

    7/10 ist in dem Blutbad definitiv eine gute Quote, auch wenn ich nach 7/7 iwie stehen geblieben bin :D

    Die Show war ganz gut, die comedy eher schlecht als recht, aber Salvadors Tribute eine wunderbare Idee.
    Die hosts sind auch eine Verbesserung zu 2017.

    Ich freue mich verdammt für Irland und hoffe auf eine ähnliche Überraschung mit San Marino am Donnerstag 😂

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein Semi-Finale!

    Zur Show: Bin insgesamt zufrieden, ich mag vor allem die Filomena Cautela :D einzig die Catarina Furtado (glaub ich) hat ein ziemlich schlechtes Englisch....aber gut das hatten wir schon mal öfter xD Ansonsten fand ich die Einlagen ganz nett aber teilweise etwas übertrieben (v.a. dieser Planet Portugal Clip). Sonst sehr unterhaltend :)

    Nun zu den Finalisten :D Wow!

    Erstmal freu ich mich wahnsinnig für Irland!! hätte es fast nicht für möglich gehalten aber bin richtig aufgesprungen als sie als letztes aufgerufen wurden. Ich freue mich einfach!

    Estland, Zypern, Bulgarien, Tschechien und Israel waren für mich von Anfang an sichere Finalisten, keine Überraschungen. Mich hat einzig Netta etwas enttäuscht, da ihr Gesang doch sehr schief und unkoordiniert wirkte...wahnsinnig süß und berührend fand ich Litauen v.a. als sie sichtlich gerührt am Ende war. Alle anderen haben vollkommen überzeugt. Eleni hat wirklich die Bühne abgefackelt :D

    Zu den Ausgeschiedenen:

    Größte Überraschung wohl Aserbaidschan, hätte ich nicht für möglich gehalten, muss aber sagen dass ich sie nicht wirklich vermisse, da mich Aisel heute auch nicht umgehauen hat. Bin gespannt wie des da weitergeht :D

    Island, Weißrussland und Mazedonien sind keine Überraschungen. Trotzdem fand ich den Auftritt von Ari wirklich süß aber leider war der Song einfach nichts...
    Belgien überrascht mich auch nicht wirklich, da der Auftritt relativ langweilig für mich wirkte und auch Yianna hat mich jetzt nicht umgehauen. Armenien hat einen tollen Auftritt gehabt, der Song war aber dafür einfach zu unauffällig.
    Franka aus Kroatien hat wirklich einwandfrei gesungen und einen tollen Auftritt hingelegt, könnte mir gut vorstellen das sie vielleicht die 11. war.

    Am meisten Leid tut es mir für die Schweiz :( fand den Auftritt wahnsinn und sie hatten ihren Spaß! (Stichwort Bengalo xD) Vielleicht waren sie auch an 11. Stelle. Gönnen würde ich es Ihnen. Sehr schade :(

    Insgesamt bin ich aber doch zufrieden. Nun dürfen wir gespannt sein ob das 2. Semi irgendwelche überraschungen auf Lager hat :) Gute Nacht! Bis Donnerstag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achja Albanien und Finnland! Albanien mehr als verdient. Finnland hatte ich persönlich nicht mehr auf dem Schirm, aber Finnland hats auch verdient mal wieder ins Finale zu kommen :)Ebenso freut es mich für Österreich!

      Löschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Bin froh das Albanien weitergekommen ist. Finde es Schade für die Schweiz und Griechenland.

    AntwortenLöschen
  7. Ein schönes Semi :-)
    Ich brauch mich eig nicht zu wiederholen. Ich denke es wurde alles von den anderen hier gesagt. Das mach ich morgen in aller Ruhe! Hauptsache Elenj ist weiter :D

    AntwortenLöschen
  8. Ich fasse es nicht: Albanien und Irland weiter! Wie geil ist das denn? Dafür umso trauriger für die Schweiz, Belgien und Griechenland. Aber es war klar, dass fast jeder mindestens einen seiner Favoriten einbüßen muss.

    Was für mich feststeht: Auch wenn Island es nicht geschafft hat, wird er wenigstens nicht Letzter geworden sein. Zwei Länder sehe ich da eher: Zum Einen Mazedonien (war das jetzt auch schon die 10. Pleite?) und tatsächlich Aserbaidschan. Ich war erschrocken, wie wenig das am Fernseher rüberkam.

    Was ein Halbfinale. Donnerstag wird es zum Glück ruhiger.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und zu Zypern: Das Lied mag ich immer noch nicht, auch wenn die Show an sich gut war. :D Wenigstens ist sie sympathisch, wie bei dem Gag mit dem Brettspiel. :)

      Löschen
  9. Lasst uns Schweizer doch eeeeeinmal durch, schon nur um uns all diese wütenden und negativen Kommentare heute zu ersparen, und aus unserer Teilnahme ein Politikum zu machen.😔

    AntwortenLöschen