Samstag, 14. April 2018

Road to Lisbon (29/43): Rumänien


Rumänien - Romania - la Roumanie - România

Faktencheck zur Lage der Nation:

Hauptstadt: Bukarest (Luftlinie nach Lissabon: 2.976km)
Einwohner: 19,9 Mio.
Fläche: 238.391km²
Sprachen: Rumänisch

Trivia To Go: Etwa 260km nordwestlich der rumänischen Hauptstadt liegt Sarmizegetusa Regia, eine Ruinenstätte, die bis zur Zerstörung durch den römischen Kaiser Trajan im Jahr 106 n.Chr. ein wichtiger militärischer Stützpunkt und Hauptstadt des antiken Daker-Reiches war. Wanderer, die einen längeren Fußmarsch durch die rumänischen Wälder auf sich nehmen, werden mit einer Art kleinem Stonehenge belohnt. Stein- und Holzkreise reihen sich hier ähnlich wie bei dem Monumentalbau in England auf. Hier versammelten sich einst Fürsten der Daker, Hohepriester um zeremoniellen Audienzen beizuwohnen. Seit 1999 stehen die Ruinen von Sarmizegetusa auf der Welterbeliste der UNESCO.

Aus 63 Jahren Eurovision Song Contest:

Debüt: 1994 mit Dan Bittman
Teilnahmen insgesamt: 18 (davon 3x Top Five)
Bestes Ergebnis: 3. Platz (2005 mit Luminița Anghel & Sistem und 2010 mit Paula Seling & Ovi)
Größer Punktelieferant:  Moldawien (209)
Im letzten Jahr: 7. Platz mit Ilinca feat. Alex Florea
Zuständiger Rundfunk: TVR

Die letzten drei Jahre: 
Bis zum heutigen Zeitpunkt hat Rumänien sich jedes Jahr aus dem Halbfinale heraus für die Endrunde des Eurovision Song Contests qualifiziert, was nur noch vier weitere Nationen von sich behaupten können. 2015 gelang dies der Gruppe Voltaj mit "De la capăt (all over again)". 2016 hätte eigentlich Ovidiu Anton für Rumänien sein "Moment of silence" singen sollen, da TVR seine offenen Rechnungen bei der EBU nicht beglichen hatte, sperrte die Union den rumänischen Sender kurz vor Beginn der Proben vom Wettbewerb aus. 2017 kehrte Rumänien dann nach Kiew zurück, vertreten durch Jodel-Meisterin Ilinca und ihren Begleitsänger Alex Florea. "Yodel it!" schaffte es auf den siebten Rang im Finale.

Was uns in Lissabon erwartet:

Interpret: The Humans
Titel: Goodbye
Gesungen auf: Englisch
Text & Musik: Alexandru Matei, Alin Neagoe, Cristina Caramarcu
Teilnahme im…: zweiten Semifinale am 10. Mai

Über den Künstler: Die Gruppe The Humans gründete sich erst im vergangenen Jahr in Bukarest und besteht aus Sängerin Cristina Caramarcu, dem Gitarristen Alexandru Cismaru, Keyboarder Alexandru Matei, Bassist Alin Neagoe und Schlagzeuger Adi Tetrade. Die Gruppe veröffentlichte im letzten Jahr mit "Îndură inima" ihre Debütsingle. Ein Album ist bislang von der Formation noch nicht entstanden. Dafür verlief der allererste Anlauf bei der Selecția Națională, dem rumänischen Vorentscheid sehr erfolgreich. Die Gruppe setzte sich in der letzten Vorrunde in Sighișoara gemeinsam mit Teodoro Dinu und Dora Gaitanovici durch, erhielt dabei 58 von 60 möglichen Jurypunkten. Im Finale, wo die Zuschauer allein abstimmen durften, erreichte "Goodbye" 3.277 Stimmen. Die zweitplatzierten Alexia & Matei erreichten 3.114 Anrufe, es war also eine recht knappe Kiste.

Eurofire’s Kommentar:

Bewertung: 6 von 10 Punkten

Ich mag "Goodbye" aus Rumänien. Viele sehen ihn als schwach an, ich finde aber der 80er Jahre-Rockstyle des Liedes passt prima als Abwechslung in die Line Up des Eurovision Song Contests. Es geht zwar etwas mau los und dauert, bis die Klimax erreicht ist, dann gibt die Leadsängerin Cristina Caramarcu aber richtig Stoff und wenn sie in Lissabon auch noch ihre Haare in den Nacken wirft, dann kann bei der Finalqualifikation eigentlich nicht mehr viel schief gehen. Rumänien hat aus der unnötig groß aufgezogenen Selecția Națională für meinen Geschmack einen tollen Beitrag gewählt und sich glücklicherweise gegen Dauernörgler Mihai entschieden, der uns in Lissabon grad noch gefehlt hätte...

Video:

The Humans - Goodbye

Kommentare:

  1. Platz 37! Kann man sich gern mal anhören, aber dann ists gut! Er ist seeehr unscheinbar, was Rumänien zum Verhängnis werden könnte. Es ist aber jetzt auch kein Totalausfall. Beim ersten Hören war es das schon ^^
    Ich bin gespannt, ob Rumänien damit seine Finalquoten halten kann - ich denke da gibt es deutlich bessere Wahlen.

    01. X
    02. Aserbaidschan
    03. Israel
    04. Griechenland
    05. X
    06. Belgien
    07. Schweden
    08. X
    09. Ukraine
    10. Norwegen
    11. Mazedonien
    12. X
    13. Estland
    14. X
    15. Deutschland
    16. Schweiz
    17. X
    18. X
    19. Malta
    20. Slowenien
    21. Dänemark
    22. X
    23. Österreich
    24. X
    25. Großbritannien
    26. Lettland
    27. X
    28. X
    29. X
    30. Moldawien
    31. X
    32. Armenien
    33. Albanien
    34. Russland
    35. Weißrussland
    36. Niederlande
    37. Rumänien
    38. San Marino
    39. Spanien
    40. Montenegro
    41. Georgien
    42. Island
    43. X

    AntwortenLöschen
  2. Mihai sollte aus Prinzip nicht mehr gewinnen können. So ein bockiges Kind und seine Lieder sind auch nicht so umhauend.
    Rumänien ist auch dieses Jahr mit einem guten Beitrag dabei. Leider fehlt mir auch so der letzte Funke. Rumänien bot zwar 60 Titel an, aber keiner war wirklich überzeugend für mich. Platz 26.

    -01-
    -02-
    -03-
    -04- Niederlande
    -05-
    -06- San Marino
    -07-
    -08-
    -09- Israel
    -10- Griechenland
    -11- Estland
    -12-
    -13-
    -14-
    -15- Aserbaidschan
    -16- Mazedonien
    -17-
    -18-
    -19- Belgien
    -20- Moldawien
    -21- Lettland
    -22-
    -23-
    -24- Slowenien
    -25- Dänemark
    -26- Rumänien
    -27- Schweiz
    -28- Österreich
    -29- Belarus
    -30- Montenegro
    -31- Georgien
    -32- Albanien
    -33-
    -34- Island
    -35- Armenien
    -36- Russland
    -37- Malta
    -38- Spanien
    -39- Großbritannien
    -40- Ukraine
    -41- Deutschland
    -42- Norwegen
    -43- Schweden

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällts auch! Aber so richtig viel kann ich zu dem Song nicht schreiben. Der Aufbau gefällt mir sehr gut genauso, wie der Refrain.
    Ihre Stimme ist auch sehr gut. Joa aber mehr kann ich dazu auch irgendwie nicht schreiben :D
    Sehe Rumänien auch recht sicher im Finale.
    Und da vermute ich ein Platz um die 15.

    1.Aserbaidschan
    2.Israel
    3.Spanien
    4.Deutschland
    5.Belgien
    6.San Marino
    7.Griechenland
    8.Malta
    9.Schweiz
    10.Mazedonien
    11.Russland
    12.Österreich
    13.Ukraine
    14.Dänemark
    15.Norwegen
    16.RUMÄNIEN
    17.Slowenien
    18.Weißrussland
    19.Lettland
    20.Vereinigtes Königreich
    21.Moldau
    22.Island
    23.Albanien
    24.Estland
    25.Niederlande
    26.Armenien
    27.Montenegro
    28.Schweden
    29.Georgien

    AntwortenLöschen
  4. Optisch macht die Sängerin ja durchaus was her, und die Stimme finde ich recht angenehm. Aber der Song? Naja, es ist so ein Mix aus Rockballade und undefinierbarer Loungemusik. Muss ich nicht im Finale haben, aber die rumänischen Exil-Bürger werdens schon weiterwählen.

    1. Israel
    2. Belgien
    3. X
    4. X
    5. X
    6. Schweden
    7. Dänemark
    8. X
    9. X
    10. Norwegen
    11. Niederlande
    12. X
    13. X
    14. Estland
    15. X
    16. Deutschland
    17. Schweiz
    18. Österreich
    19. Armenien
    20. Griechenland
    21. X
    22. X
    23. Mazedonien
    24. Malta
    25. Albanien
    26. X
    27. San Marino
    28. Slowenien
    29. Moldawien
    30. Montenegro
    31. Weißrussland
    32. Spanien
    33. Ukraine
    34. Lettland
    35. RUMÄNIEN
    36. X
    37. Aserbaidschan
    38. Russland
    39. Vereinigtes Königreich
    40. X
    41. Georgien
    42. X
    43. Island

    AntwortenLöschen
  5. Trotz meines 26. Platzes mein Favorit der schwachen Vorentscheidung. Sobald das Lied Fahrt aufnimmt, gefällt es mir. Bis dahin dauert es aber zu lange. Rumäniens Qualifikation sehe ich aktuell als sehr gefährdet.

    01 Dänemark
    02 Belgien
    03 Griechenland
    04
    05
    06 Niederlande
    07 Albanien
    08 Malta
    09 Ukraine
    10 Deutschland
    11
    12 Estland
    13
    14
    15 Aserbaidschan
    16 Russland
    17 Österreich
    18 Schweden
    19
    20 Lettland
    21
    22
    23
    24 Schweiz
    25 Island
    26 Rumänien
    27 Israel
    28
    29
    30 Montenegro
    31 Spanien
    32 Mazedonien
    33
    34 Armenien
    35 Vereinigtes Königreich
    36 Norwegen
    37 Moldawien
    38 Weißrussland
    39 Slowenien
    40 Georgien
    41 San Marino
    42
    43

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe heute das erste Mal den rumänischen Beitrag in seiner vollen Gänze gehört und schon ist Krieg ausgebrochen. Wäre "Goodbye" ein Mensch, dann wäre er ein weißer Mann mittleren Alters.

    Finde die Lyrics und den Aufbau des Liedes sehr dreadful. Wie mMn die Jahre davor sollte Rumänien gerne im Semi bleiben und uns endlich den Gefallen tun sich nicht mit mediocracy zu qualifizieren.

    01.
    02. Estland
    03. Griechenland
    04.
    05. Israel
    06.
    07. Mazedonien
    08.
    09. Aserbaidschan
    10.
    11. Malta
    12.
    13. Belgien
    14.
    15. Slowenien
    16. Dänemark
    17. Schweiz
    18. Österreich
    19.
    20.
    21. Moldawien
    22. Weißrussland
    23. Armenien
    24.
    25. Deutschland
    26.
    27.
    28. Ukraine
    29. Schweden
    30.
    31. Spanien
    32. Großbritannien
    33.
    34. Niederlande
    35. San Marino
    36. Lettland
    37. Albanien
    38. Montenegro
    39. Georgien
    40. Russland
    41. Rumänien
    42. Island
    43. Norwegen

    AntwortenLöschen
  7. Rumänien:
    Das Lied ist recht naja. Mir sagt es überhaupt nicht zu, obwohl Cristina eine recht schöne Stimme hat. Am meisten stört mich, dass das Intro 1:20 Minuten dauert. Zudem ist mir der Refrain auch zu unscheinbar.

    Die meisten der 60 Lieder in Vorentscheid waren schon ziemlich schlecht. Jedoch gab es zwei Damen, deren Lieder ich richtig gut fand. Zum einen Xandra und zum anderen Teodora Dinu. Besonders Teodoras Lied höre ich fast täglich.

    Sterne: 2 von 6

    Top 43: (Aufgrund von technischen Problemen erstmal die reduzierte Version.)
    37. Rumänien

    AntwortenLöschen