Dienstag, 3. April 2018

Eurovision 2018: Startreihenfolge von Lissabon präsentiert



Portugal - Das portugiesische Fernsehen RTP hat heute die Startreihenfolge für den Eurovision Song Contest in Lissabon ausgelost. Eigentlich war diese Nachricht als Breaking News angedacht, nachdem der Tag allerdings mehr als stressig verlaufen ist, folgt die zugeteilte Reihenfolge beider Halbfinals erst jetzt. Eingeläutet wird die Saison heuer von Aserbaidschans Aisel, das zweite Semifinale beschließt Mélovin aus der Ukraine.

Die Startreihenfolge des ersten Semifinals am 8. Mai:
01.  Aserbaidschan - Aisel - X my heart
02.  Island - Ari Ólafsson - Our choice
03.  Albanien - Eugent Bushpepa - Mall
04.  Belgien - Sennek - A matter of time
05. -  Tschechien - Mikolas Josef - Lie to me
06.  Litauen - Ieva Zasimauskaitė - When we're old
07. -  Israel - Netta Barzilai - Toy
08. -  Weißrussland - Alekseev - Forever
09. -  Estland - Elina Netšajeva - La forza
10. -  Bulgarien - Equinox - Bones
11. -  Mazedonien - Eye Cue - Lost and found
12. -  Kroatien - Franka Batelić - Crazy
13. -  Österreich - César Sampson - Nobody but you
14. -  Griechenland - Gianna Terzis - Oneiro mou
15. -  Finnland - Saara Aalto - Monsters
16. -  Armenien - Sevak Khanagian - Qami
17. -  Schweiz - Zibbz - Stones
18. -  Irland - Ryan O'Shaughnessy - Together
19. -  Zypern - Eleni Foureira - Fuego

Die Startreihenfolge des zweiten Semifinals am 10. Mai:
01. -  Norwegen - Alexander Rybak - That's how you write a song
02. -  Rumänien - The Humans - Goodbye
03. -  Serbien - Sanja Ilić & Balkanika - Nova deca
04. -  San Marino - Jessika feat. Jenifer Brening - Who we are
05. -  Dänemark - Rasmussen - Higher ground
06. -  Russland - Julia Samoylova - I won't break
07. -  Moldawien - DoReDos - My lucky day
08. -  Niederlande - Waylon - Outlaw in 'em
09. -  Australien - Jessica Mauboy - We got love
10. -  Georgien - Iriao - Sheni gulistvis (For you)
11. -  Polen - Gromee feat. Lukas Meijer - Light me up
12. -  Malta - Christabelle - Taboo
13. -  Ungarn - AWS - Viszlát nyár
14. -  Lettland - Laura Rizzotto - Funny girl
15. -  Schweden - Benjamin Ingrosso - Dance you off
16. -  Montenegro - Vanja Radovanović - Inje
17. -  Slowenien - Lea Sirk - Hvala, ne!
18. -  Ukraine - Mélovin - Under the ladder

Die Startreihenfolge wurde vom Sender RTP und seinem Produktionsteam festgelegt und heute final von Supervisor Jon Ola Sand und Dr. Frank Dieter Freiling, dem Schirmherr der EBU Reference Group abgesegnet. Die Reihenfolge im Finale wird nach dem zweiten Semifinale noch in der Nacht festgelegt, da die Generalproben der Finalshow bereits am nächsten Tag stattfinden. Die drei Shows des 63. Eurovision Song Contests finden am 8., 10. und 12. Mai in der Altice Arena in der portugiesischen Hauptstadt statt.

Kommentare:

  1. Gut, damit ist das isländische Aus endgültig besiegelt. Und wer weiß, vielleicht sollte man Slowenien, die Schweiz, Irland und Montenegro noch nicht abschreiben

    AntwortenLöschen
  2. Und wie schon so oft bekommt Australien die spätestmögliche Startnummer

    AntwortenLöschen
  3. Die Reihenfolge dürfte in Semi 1 auf jeden Fall der Schweiz und Irland in die Karten spielen. Um Litauen habe ich ein bisschen Angst zwischen Tschechien und Israel, kann aber mit der richtigen Inszenierung glänzen und eine Wohltat sein.

    In Semi sehe ich Moldawien als Profiteur der Reihenfolge. Habe mir den Recap auf Youtube angeguckt, und Moldawien hat mir echt positiv hervorgestochen, was vorher noch nicht so war.

    Aber durch den Recap habe ich jetzt erst recht gemerkt wie viel stärker das erste Semifinale ist. Das wird echt ein Blutbad und ich freue mich drauf! :D

    AntwortenLöschen