Donnerstag, 5. April 2018

Eurovision 2018: Rundumschlag an Vermischtem



Europa - Unaufhaltsam rückt der Eurovision Song Contest näher und das ist auch gut so. Heute hatten einige der diesjährigen Kandidaten schon die Möglichkeit sich zu beschnuppern, in London findet "just nu" die Preview-Party statt. Deutschlands Vertreter Michael Schulte hat sich heute, laut Instagram, mit Vorjahresteilnehmerin Levina verabredet und ein kleines Shooting bei strahlendem Sonnenschein abgehalten. Heute Abend darf er u.a. in einer Line Up mit Saara Aalto, Mikolas Josef, den Zibbz und César Sampson performen.

Unterdessen gingen heute die letzten Tickets für die drei Eurovisionsshows in den freien Verkauf. Um 11 Uhr startete die letzte Tranche, bei der Fans die begehrten Eintrittskarten für die Shows in Lissabon erwerben konnten. Die häppchenweise Vergabe der Tickets ist zum einen der besseren Verteilung und nicht zuletzt den Bebauungsplänen der Altice Arena geschuldet. Nach Plänen, wo Kameras, Licht- und Soundtechnik platziert werden, wurden noch einige Karten angeboten. Wie es heißt sind alle drei Shows inzwischen ausverkauft.

Die Stadt Lissabon rechnet unterdessen mit 37% mehr Touristen als üblich während der Eurovisionswochen im Mai. Einem portugiesischen Touristikverband zufolge stammt der größte Teil der anreisenden Gäste aus Frankreich, Spanien und Deutschland. Die Zuwachszahlen liegen in diesen Ländern zwischen zehn und 20%. Unterdessen bereiten sich die Delegationen weiter auf ihre Auftritte vor. Wer noch als Mäzen auftreten möchte, kann sich beim estnischen Fernsehen ERR melden. Dort wird aktuell noch eine Finanzierungsmöglichkeit für die Bühnenshow von Elinas "La forza" gesucht.

65.000 Euro sind erforderlich, um teure Projektoren zu organisieren, um das große Laken, das Elina als Kleid nutzt, anzuleuchten. Delegationsleiter Mart Normet erklärte, die tägliche Leihgebühr für die Projektoren läge bei 1.100 Euro. Für die volle Illumination des Kleides werden drei Projektoren benötigt. Derzeit habe das estnische Fernsehen das Geld noch nicht zusammen, Normet ist aber zuversichtlich, dass Estland gut abschneidet und das Ergebnis die hohen Investitionen auf jeden Fall wert ist. Unterdessen bestätigten die Australier, dass Jessicas Auftritt, ähnlich wie die Performances von Zypern und Bulgarien durch Sacha Jean-Baptiste gestaltet werden. Auch Jessica Mauboy ist heute Abend in London zu Gast.

Dort tritt, wie oben schon erwähnt, auch der tschechische Song Contest-Vertreter Mikolas Josef auf. Gestern bestätigte der 22jährige, dass er nach acht Jahren als unabhängiger Künstler einen Plattenvertrag mit Sony Music geschlossen hat und damit die Grundlage für eine aufstrebende Karriere, auch außerhalb Tschechiens gelegt hat. Beschließen möchte ich deses Posting aus dem Bereich Vermischtes mit einem Medley, gesungen von Franka Batelić, die in der TV-Show von Dalibor Petko einen kleinen Recap in der Eurovisionsgeschichte intoniert hat. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen