Samstag, 7. April 2018

China: Hunan TV überträgt erneut live aus Lissabon


China - Der Eurovision Song Contest wird auch in diesem Jahr wieder live in der Volksrepublik China ausgestrahlt. Der Online-Dienst Mango TV des chinesischen Senders Hunan TV wird alle drei Shows des Wettbewerbs aus Lissabon live übertragen, wie Eurovoix.com unter Bezugnahme auf chinesische Quellen berichtet. In China, das trotz seiner Größe nur über eine einzige Zeitzone verfügt, beginnt die Show um drei Uhr Ortszeit.

Hunan TV ist nach dem staatlichen Sender CCTV der zweitgrößte Rundfunk in China und sendet sein Programm seit 1997 nahezu im gesamten chinesischen Staatsgebiet, sowie den Sonderverwaltungszonen Macau und Hongkong, in Taiwan sowie via Hunan STV World auch in Nordamerika, Japan, Australien und Europa. Seit dem Eurovision Song Contest 2015 ist das chinesische Fernsehen live dabei und überträgt den Wettbewerb, der sich wachsender Beliebtheit erfreut.

Die Chinesen entsenden jedes Jahr auch eine eigene Delegation zum jeweiligen Eurovision Song Contest und haben ein eigenes Kommentatorenteam vor Ort. Pläne, ähnlich wie Australien, selbst am Wettbewerb teilzunehmen schon die Europäische Rundfunkunion bislang aus. Der Eurovision Song Contest wurde erstmals im November 2013 zeitverzögert ausgestrahlt. Damals wurde das Finale von Malmö noch im Hauptprogramm des Senders CCTV übertragen, der assoziiertes Mitglied der EBU ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen