Montag, 26. März 2018

Road to Lisbon (10/43): Niederlande


Niederlande - Netherlands - les Pays-Bas - Nederland

Faktencheck zur Lage der Nation:

Hauptstadt: Amsterdam (Luftlinie nach Lissabon: 1.864km)
Einwohner: 17,2 Mio.
Fläche: 41.548km²
Sprachen: Niederländisch

Trivia To Go: Anders als Belgien verfügen die Niederlande noch heute über Gebiete in Übersee. Dazu gehört auch die Insel Curaçao, die seit der Auflösung der Niederländischen-Antillen 2010 den Status eines eigenen Bundesstaates genießt. Hauptexportgut der Karibikinsel ist der gleichnamige Triple Sec-Likör Curaçao, der aus den getrockneten Schalen von Orangen, Bitterorangen oder der lokal angebauten Pomeranzen-Art Laraha gewonnen wird. Neben dem Blue Curaçao existieren mittlerweile Liköre in fünf Farben. Auf Basis des Blue Curaçao entstand 1978 der Swimming Pool, eine Colada aus Rum, Wodka, Kokosnusscreme und Ananassaft.

Aus 63 Jahren Eurovision Song Contest:

Debüt: 1956 mit Jetty Paerl und Corry Brokken
Teilnahmen insgesamt: 58 (davon 10x Top Five)
Bestes Ergebnis: 1. Platz (1957 mit Corry Brokken, 1959 mit Teddy Scholten, 1969 mit Lenny Kuhr und 1975 mit Teach-In)
Größer Punktelieferant:  Belgien (228)
Im letzten Jahr: 11. Platz mit O'G3NE
Zuständiger Rundfunk: TROS

Die letzten drei Jahre: 
Ähnlich wie die Nachbarn aus Belgien haben die Niederlande seit ein paar Jahren ein Händchen für gute Song Contest-Beiträge. Zwar schied Trijntje Oosterhuis 2015 in Wien mit dem Song "Walk along" im Semifinale aus, Anouk und die Common Linnets besserten die Bilanz der Niederlande zuvor aber deutlich auf. Acht lange Jahre mussten die Niederländer auf einen Finaleinzug warten. Douwe Bob schaffte 2016 mit "Slow down" den elften Platz, den das Schwesterntrio O'G3NE im letzten Jahr mit "Lights and shadows", das ihrer inzwischen verstorbenen Mutter gewidmet wurde, wiederholen konnte. Einer der erfolgreichsten Niederländer der letzten Jahre kehrt in diesem Jahr zum Wettbewerb zurück.

Was uns in Lissabon erwartet:

Interpret: Waylon
Titel: Outlaw in 'em
Gesungen auf: Englisch
Text & Musik: Willem Bijkerk (Waylon)
Teilnahme im…: zweiten Semifinale am 10. Mai

Über den Künstler: Waylon alias Willem Bijkerk wurde am 20. April 1980 in Apeldoorn geboren und gehört zu den kommerziell erfolgreichsten Interpreten des Landes. Seine Karriere startete 1995 im TV-Programm "Telekids", seit frühester Kindheit ist er von Countrymusik inspiriert und spielte u.a. Schlagzeug in der Gruppe West Virginian Railroad. 1997 erhielt er bei EMI einen Plattenvertrag, wenig später ging er nach Nashville um Erfahrungen zu sammeln. Seinen Durchbruch schaffte er 2008 nachdem er an der ersten Staffel von "Holland's Got Talent" teilnahm. Auf Basis seiner Motown-Erfolge wurde er gemeinsam mit Ilse DeLange für den Eurovision Song Contest 2014 ausgewählt, wo er als Teil der Common Linnets mit "Calm after the storm" den zweiten Platz belegte und auch hierzulande in den Charts landete. 2016 erschien sein viertes Studioalbum "Seeds".

Eurofire’s Kommentar:

Bewertung: 5 von 10 Punkten

Manche Lieder wachsen, je häufiger man sie hört. Von Waylon habe ich schon von Anfang an einen Song wie diesen erwartet, der einem das Gefühl einer Fahrt auf der Route 66 vermittelt und ein bisschen auf 80er Jahre gemacht ist. Es könnte auch der Soundtrack zu einem Film mit John Travolta sein. Für den Eurovision Song Contest ist das Lied aber vielleicht eine Spur zu sehr in einer Nische angesiedelt. Kann funktionieren, genauso gut kann es aber nach hinten losgehen, auf jeden Fall ist mehr Tennessee drin als in der Vorentscheidungsnummer von Kikki Danielsson. Bei mir landet die Nummer im Mittelfeld und das wird sie wahrscheinlich auch beim Eurovision Song Contest, an die fantastische Leistung der Common Linnets wird Waylon jedenfalls nicht anknüpfen können.

Video:

Waylon - Outlaw in 'em

Kommentare:

  1. Niederlande:
    "Calm After The Storm" war leider schon nicht meins und "Outlaw In 'Em" gefällt mir ebenso wenig. Das liegt aber eher an meiner Abneigung gegenüber Country-Musik, denn das Lied ist an sich gut komponiert und Waylon bringt seinen kantigen Country-Rock gut rüber. Finale müsste eigentlich drin sein, aber weit vorne wird das nicht mitspielen.

    Von den fünf Liedern, die zur Auswahl standen gefiel mir nur ein Lied ein bisschen. Zwar weis ich nicht mehr welches das war, aber "Outlaw In 'Em" war es nicht.

    Sterne: 2 von 6

    Top 43:
    1. - 5. XX
    6. Slowenien
    7. XX
    8. XX
    9. Lettland
    10. XX
    11. Österreich
    12. Griechenland
    13. - 16. XX
    17. Belgien
    18. - 28. XX
    29. Vereinigtes Königreich
    30. Ukraine
    31. XX
    32. Weißrussland
    33. - 36.
    37. Niederlande
    38. XX
    39. Schweden
    40. - 43. XX

    AntwortenLöschen
  2. Outlaw in 'em war mein Favorit im "Vorentscheid", aber ich kann es mittlerweile einfach nicht mehr hören. Ich habe nichts gegen Countrymusik, "Calm after the Storm" hat mir im Endeffekt auch noch gefallen. Aber hier habe ich keine Hoffnung mehr, dass ich es mir schönhöre. Es ist mir zu rockig und zu hektisch.
    Ich habe so ein leises Gefühl, dass es selbst im zweiten Semi ein Aus geben könnte.

    1.Belgien
    2.Griechenland
    3.Österreich
    4.Ukraine
    5.Slowenien
    6.Weißrussland
    7.Lettland
    8.Vereinigtes Königreich
    9.NIEDERLANDE
    10.Schweden

    AntwortenLöschen
  3. Platz 36! Nicht weil mir das Lied nicht gut ist, sondern weil es nicht meinen Geschmack trifft. An ein Finale glaube ich zwar, doch die Niederlande setzt die letzten Jahre aufs gleiche Pferd (wie Schweden), was mir allmählich auf die Nerven geht. Klar, würde ich wahrscheinlich auch so machen, solange der Erfolg bleibt. Ich denke das könnte den Niederlanden aber etwas zum Verhängnis werden und Einbußen bei der Punktevergabe zur Folge haben. Qualitativ bleibt es ein gut produzierter Song :-)

    01. X
    02. X
    03. X
    04. X
    05. Griechenland
    06. Belgien
    07. X
    08. X
    09. X
    10. X
    11. X
    12. Österreich
    13. X
    14. X
    15. Schweden
    16. X
    17. X
    18. X
    19. X
    20. Ukraine
    21. X
    22. X
    23. X
    24. X
    25. Lettland
    26. X
    27. X
    28. X
    29. Großbritannien
    30. X
    31. Slowenien
    32. X
    33. X
    34. X
    35. X
    36. Niederlande
    37. X
    38. X
    39. X
    40. Weißrussland
    41. X
    42. X
    43. X

    AntwortenLöschen
  4. Da es mir heute nicht sooooo gut geht und ich schnell wieder ins Bett will, gebe ich kurz und knapp meine Meinung ab.

    Ich kann zu dem Lied nicht viel sagen, da es nicht mein Genre ist. Es ist sehr gut produziert und Waylon ist mir schon seit 2014 krass unsympathisch.

    Ich gehe stark von Finale aus weil diese Country-/Folk-Rock-Nummern voll im Trend sind.

    01.
    02.
    03. Griechenland
    04.
    05.
    06.
    07.
    08.
    09. Belgien
    10.
    11.
    12.
    13.
    14.
    15. Slowenien
    16.
    17.
    18. Österreich
    19.
    20.
    21.
    22. Weißrussland
    23.
    24.
    25.
    26.
    27.
    28. Ukraine
    29. Schweden
    30.
    31.
    32. Großbritannien
    33.
    34. Niederlande
    35.
    36. Lettland
    37.
    38.
    39.
    40.
    41.
    42.
    43.

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ja kein leidenschaftlicher Country-Fan, aber Waylon hat mich überzeugt. Vielleicht auch, weil er Country und Rock so gekonnt kombiniert. Man hört dem Beitrag irgendwie an, dass er in den USA entstanden ist, und ich würde mit einer Platzierung in der 1. Hälfte des Finales rechnen.

    1. X
    2. Belgien
    3. X
    4. X
    5. X
    6. Schweden
    7. X
    8. X
    9. X
    10. X
    11. NIEDERLANDE
    12. X
    13. X
    14. X
    15. X
    16. X
    17. X
    18. Österreich
    19. X
    20. Griechenland
    21. X
    22. X
    23. X
    24. X
    25. X
    26. X
    27. X
    28. Slowenien
    29. X
    30. X
    31. Weißrussland
    32. X
    33. Ukraine
    34. Lettland
    35. X
    36. X
    37. X
    38. X
    39. Vereinigtes Königreich
    40. X
    41. X
    42. X
    43. X

    AntwortenLöschen