Dienstag, 20. März 2018

Road to Lisbon (04/43): Weißrussland


Weißrussland - Belarus - la Biélorussie - Беларусь

Faktencheck zur Lage der Nation:

Hauptstadt: Minsk (Luftlinie nach Lissabon: 3.235km)
Einwohner: 9,5 Mio.
Fläche: 207.595km²
Sprachen: Weißrussisch, Russisch

Trivia To Go: Weißrusslands erster Präsident Stanislau Schuschkewitsch unterzeichnete gemeinsam mit Boris Jelzin und dem ukrainischen Präsidenten Leonid Krawtschuk das Abkommen von Belowesch, mit dem das Ende der Sowjetunion besiegelt wurde. 2002 verklagte er das weißrussische Sozialministerium, weil seine Ruhestandspension aufgrund der Inflation nur noch einen Wert von rund 1,80 Dollar monatlich hatte.

Aus 63 Jahren Eurovision Song Contest:

Debüt: 2004 mit Aleksandra & Konstantin
Teilnahmen insgesamt: 14 (davon 0x Top Five)
Bestes Ergebnis: 6. Platz (2007 mit Dmitri Koldun)
Größer Punktelieferant:  Ukraine (155)
Im letzten Jahr: 17. Platz mit Navi Band
Zuständiger Rundfunk: BTRC

Die letzten drei Jahre: 
Seit Einführung der Halbfinals ist Weißrussland konsequent dabei. 2015 und 2016 schied die als letzte Diktatur Europas geltende Nation allerdings im Halbfinale aus. In Wien schafften es Uzari & Maimuna mit "Time" auf den zwölften Rang in ihrem Halbfinale, im Jahr darauf wurde auch Ivan, der eigenen Aussagen zufolge am liebsten nackt aufgetreten wäre, ebenfalls Zwölfter im Halbfinale. Vergangenes Jahr schaffte es Weißrussland wieder ins Finale, die Navi Band bot mit "Historyja majho žyccia" den ersten Song Contest-Beitrag in weißrussischer Sprache und wurde 17. im Finale von Kiew.


Was uns in Lissabon erwartet:

Interpret: Alekseev
Titel: Forever
Gesungen auf: Englisch
Text & Musik: Kirilo Pavlov, Evhen Matyushenko
Teilnahme im…: ersten Semifinale am 8. Mai


Über den Künstler: Um Alekseev (Алєксєєв), der 1993 in Kiew geboren wurde und der mit vollständigem Namen Nikita Vladimirovich Alekseev heißt, ranken sich die wohl größten Skandale in diesem Jahr. Der Teilnehmer von "The Voice of Ukraine" schaffte zwar mit seiner Single "Pyanoye solntse" einen Nummer Eins-Hit in mehreren Staaten der GUS, geriet in Weißrussland allerdings in die Kritik, nachdem bekannt wurde, dass er seinen Song bereits Monate vor der offiziellen Veröffentlichungsfrist im russischen Stawropol aufgeführt hatte. Mehrere Teilnehmer drohten ihre Teilnahme am Eurofest abzusagen, am Ende zog nur eine zurück. Alekseev gewann mit deutlichem Vorsprung vor Gunesh Abasova den Vorentscheid und darf nach aktuellem Stand auch in Lissabon ran.

Eurofire’s Kommentar:

Bewertung: 5 von 10 Punkten

Weißrussland hat schon schlimmere Lieder zum Eurovision Song Contest geschickt, trotzdem bleibt ein fader Beigeschmack haften, da man nicht so ganz genau weiß, ob die Teilnahme am weißrussischen Eurofest oder auch nun beim Song Contest erschummelt ist oder nicht. Musikalisch gesehen ist "Forever" ganz okay, man hört den russischen Einschlag deutlich heraus und kann es sich anhören, ohne dass die Fußnägel hochklappen. Die ausladende Show beim mit den LED-Projektionen lenken hingegen etwas davon ab, dass es die Komponisten nicht geschafft haben, den Text auf die vorhandene Melodie zu setzen. Das Finale dürfte nur mit größtem Wohlwollen der osteuropäischen Verbündeten drin sein.


Video:

Alekseev - Forever

Kommentare:

  1. Weißrussland:
    Das Lied an sich ist ganz ok. Die russischangehauchten Klänge gefallen mir recht gut, sowie der Instrumentalteil gegen Schluss. Jedoch mag ich seine Stimmfarbe noch weniger als die von Mélovin und sein Live-Gesang war beim weißrussischen Vorentscheid mehr als dürftig. Die Chancen stehen meines Erachtens eher schlecht und rein von Lied her sehe ich das auf Platz 11. - 15. in Semifinale.

    Der Vorentscheid war bei weitem auch nicht der Beste. Ok waren da noch Lexy Weaver und Shuma. Mit Abstand wäre(n) Napoli meine Wahl für Lissabon gewesen.

    Sterne: 3 von 6

    Top 43
    1. Österreich
    2. Vereinigtes Königreich
    3. Ukraine
    4. Weißrussland

    AntwortenLöschen
  2. Sein englisch ist furchtbar. Sein Song nur mittelmäßig schlecht. Typisch weißrussisch halt :P Ich weiß nicht warum, aber ich werde mit den weißrussischen Beiträgen nie warm. Liegt es daran, dass sie alle aus einer Schublade an Songs ausgekramt wurden, die seit Jahren nicht geöffnet wurde und die sonst keiner wollte? So kommts mir vor. Oder die Weißrussen haben ihren eigenen Geschmack (was mich aber wundern würde, wenn man sich die restlichen Sowjet-Songs anhört). Oder sie leben von der Musik der russischen Nachbarländer! Ist ja auch egal!
    Ich wäre glücklich das Lied nur einmal zu hören, Punkt!

    01. X
    02. X
    03. X
    04. X
    05. X
    06. X
    07. X
    08. X
    09. X
    10. X
    11. X
    12. Österreich
    13. X
    14. X
    15. X
    16. X
    17. X
    18. X
    19. X
    20. Ukraine
    21. X
    22. X
    23. X
    24. X
    25. X
    26. X
    27. X
    28. X
    29. Großbritannien
    30. X
    31. X
    32. X
    33. X
    34. X
    35. X
    36. X
    37. X
    38. X
    39. X
    40. Weißrussland
    41. X
    42. X
    43. X

    AntwortenLöschen
  3. Weißrussland und die Ukraine bieten meines Erachtens sehr ähnliche Lieder. Zudem ist die Frage wer jetzt schlechter englisch singt. Mélovin oder Alekseev? :D
    Der Song ist ok, durchschnittlich und schon tausend mal so ähnlich gehört. Dementsprechend bei mir am Ende so im Mittelfeld, aber unter Mélovin! :D

    1.Österreich
    2.Ukraine
    3.WEIßRUSSLAND
    4.Vereinigtes Königreich

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann mich hier auch nur den Vorrednern anschließen.
    Langweilig, öde und einfach nur bäh.
    Ich verstehe nicht warum der bei den Wetten so weit oben ist.
    Kann mir das jemand vielleicht erklären ?
    Belarus ich brauche dich nicht im Finale, Danke

    Österreich
    Ukraine
    Uk
    Belarus

    AntwortenLöschen
  5. Nö leider nicht... Lied ganz ok. Sänger geht garnicht. Trotzdem muss ich zugeben ich höre es doch öfter. Aber für mich ein Beitrag der auch schon vor 10 Jahre gewesen sein könnte.

    Tut mir leid ich schaff es einfach nicht so ausführlich :(

    Österreich: recht gut, bisschen unscheinbar und ich befürchte auf der Bühne bringt er es nicht so rüber wie es müsste. Solide Nummer. Finale möglich aber knapp.

    UK: Das ist dröge und ebenfalls von gestern. Wieder Mal der Big 5 der auch im Keller landet.

    Belarus
    Österreich
    Ukraine
    United Kingdom

    AntwortenLöschen
  6. Einer der Vier Apokalyptischen Twinks.

    Ich finde Forever recht schwerfällig für so einen jungen Sänger. Finde es auch nicht verwundernswert, dass die Ukraine den Song nicht wollte lol.

    Auf Twitter habe ich immer wieder was von Alekseev gehört weil die Twinks und Teenie-Girls halber ausgerastet sind wegen ihm, aber ich verstehe nicht warum. Er scheint recht sympathisch zu sein und eine interessante Stimme zu haben, diese kann er aber nicht einsetzen. Es hört sich alles sehr flach an weil er die Range nicht hat um alle Töne zu treffen. Darf von mir aus gerne nur einmal auf der Bühne stehen :D

    AntwortenLöschen
  7. Da ist ja schon wieder einer der nichtssagendenen Popsongs. Alekseev macht optisch ja schon was her, aber der Song ist bestenfalls Radiopop und seine Stimme ganz übel. Müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn das ins Finale kommt. Andererseits dachte man das auch bei Teo anno 2014...

    1. X
    2. X
    3. X
    4. X
    5. X
    6. X
    7. X
    8. X
    9. X
    10. X
    11. X
    12. X
    13. X
    14. X
    15. X
    16. X
    17. X
    18. Österreich
    19. X
    20. X
    21. X
    22. X
    23. X
    24. X
    25. X
    26. X
    27. X
    28. X
    29. X
    30. X
    31. WEIßRUSSLAND
    32. X
    33. Ukraine
    34. X
    35. X
    36. X
    37. X
    38. X
    39. Vereinigtes Königreich
    40. X
    41. X
    42. X
    43. X

    AntwortenLöschen