Montag, 5. Februar 2018

Schweden: Alcazar geben nach 20 Jahren Trennung bekannt



Schweden - Seit 1999 standen Alcazar auf der Bühne, jetzt ist nach nahezu 20 Jahren Schluss mit Entertainment. Wie die schwedische Boulevardzeitung Aftonbladet meldet, wird die Gruppe im Herbst ihr Abschiedskonzert geben. "Wir werden die Nacht durchtanzen, als ob es kein Morgen gäbe, danach ist unsere Mission erledigt.", heißt es in einer gemeinsamen Stellungnahme der drei verbliebenen Bandmitglieder. Jenes Auftaktkonzert findet am 5. Oktober in Halmstad statt, das letzte Konzert am 17. November in Gävle.

Bevor es im Herbst vorbeigeht werden Alcazar u.a. noch den offiziellen Song für das Europride Festival beisteuern. Diverse Male bewarben sich Alcazar beim schwedischen Melodifestivalen. Ihren Einstand feierten sie 2003 mit "Not a sinner, nor a saint", die über die Andra Chansen ins Finale einzogen und dort auf Anhieb den dritten Platz belegten. 2005 kehrten sie mit "Alcastar" zurück, auch hier reichte es für die Bronzemedaille. 2009 folgte "Stay the night", 2010 der Titel "Headlines".

Ihren letzten Anlauf starteten Tess Merkel, Lina Hedlund und Andreas Lundstedt 2014 mit "Blame it on the disco", auch dieser Titel erreichte im Melodifestivalen-Finale den dritten Platz. In diesem Jahr bewarben sich Alcazar erneut für das Melodifestivalen, wurden jedoch nicht in die engere Auswahl einbezogen. Zur Band gehörten zwischenzeitlich Gründungsmitglied Annika Kjærgaard und Magnus Carlsson, der von 2002 bis 2005 dabei war. Alcazar landeten 2001 mit "Crying at the discoteque" einen weltweiten #1-Hit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen