Samstag, 10. Februar 2018

Island: Erste Finalisten für Söngvakeppnin-Finale gefunden



Island - Als eines der wenigen Länder wählt Island seinen Vertreter für den Eurovision Song Contest 2018 durch ein 100%iges Televoting. Beim Söngvakeppnin werden keinerlei Juroren mitwirken, womit man sich von 3/4 aller Nationen in Kontinentaleuropa abhebt. Heute Abend fand in Reykjavik die erste Vorrunde mit sechs Kandidaten statt, drei von ihnen haben sich für das große Finale am 3. März qualifiziert. Der heimliche Favorit Ari Ólafsson wurde seiner Rolle gerecht und zieht in die Endrunde ein.

Das Ergebnis der ersten Vorrunde in Island:
Für das Finale qualifiziert:
- Ari Ólafsson - Heim
- Heimilistónar - Kúst og fæjó
- Fókus Hópurinn - Aldrei gefast upp
Können sich nur noch per Wildcard qualifizieren:
- Þórunn Antonía - Ég mun skína
- Tómas Helgi Wehmeier & Sólborg Guðbrandsdóttir - Ég og þú
- Þórir Geir Guðmundsson & Gyða Margrét Kristjánsdóttir - Brosa

Die übrigen drei Kandidaten sind jedoch nicht vollkommen aus dem Rennen, nach der zweiten Vorrunde wird eine zusätzliche Wildcard unter allen Interpreten vergeben, die es nicht auf direktem Wege ins Finale geschafft haben. Kommenden Samstag treten in Island sechs weitere Kandidaten, namentlich Aron Hannes, Áttan, Dagur Sigurðsson, Stefanía, Agnes & Regína, Þórir & Gyða sowie Rakel Pálsdóttir an. Island tritt im ersten Semifinale von Lissabon am 8. Mai an.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen