Mittwoch, 7. Februar 2018

Heute: Britischer Vorentscheid für Lissabon



Großbritannien - Die Suche nach Beiträgen für den Eurovision Song Contest geht weiter. Nachdem mit Frankreich und Spanien bereits zwei Finalisten feststehen und Italien sich bereits mitten in seiner San Remo-Woche befindet, steigt nun heute auch das Vereinigte Königreich ins Rennen um den besten Song ein. Heute Abend wird in Brighton die 90minütige Show "You Decide" ausgestrahlt, aus sechs Beiträgen haben die Briten die Auswahl um einen Kandidaten für Lissabon zu ermitteln.

Die Teilnehmer des britischen Vorentscheids 2018:
01. - Raya - Crazy
02. - Jaz Ellington - You
03. - Goldstone - I feel the love
04. - Asanda - Legends
05. - Liam Tamne - Astronaut
06. - Surie - Storm

Livestream: Mel Giedroyc und Song Contest-Sieger Måns Zelmerlöw moderieren das Spektakel, das um 20:30 Uhr (MEZ, 19:30 Uhr Ortszeit) beginnt. Entschieden wird zu je 50%, zum einen per Televoting, zum anderen durch eine Expertenjury, in der in diesem Jahr TV-Moderator Rylan Clark-Neal, The Saturdays-Mitglied Rochelle Humes und das frühere McFly-Bandmitglied Tom Fletcher sitzen. Einen Livestream bietet die BBC hier an. Die Show wird auf BBC 2 übertragen.

Update [20:27]: Da der offizielle Livestream per Geo-Blocking außerhalb des aus der EU scheidenden Nation nicht verfügbar ist, gibt es hier die Alternative für die es auch keine britische IP-Adresse benötigt.

Kommentare:

  1. Hab mir alle Songs angehört als sie veröffentlicht wurden und kann mich an keinen einzigen erinnern :D
    Ohne Favorit kann man wenigstens nicht enttäuscht werden :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich nur unterschreiben. Alle Lieder sind so durchschnittlich wie es nur geht.

      Löschen
  2. Raya eröffnet die show? :( warum??

    AntwortenLöschen
  3. Asanda wird gewinnen, die Umfrage zeigen das deutlich... Leider! Der Song ist mega durchschnittlich und wieder mal nur Lärm...

    Ich würde mir SuRie oder Liam wünschen, doch beide haben leider keine Chance

    AntwortenLöschen
  4. Gucke mir das nicht an. Alle Lieder sind wirklich nicht der gute Wurf. Wären sie nicht schon im Finale wäre es hoffnungslos dort reinzukommen. Man vergrault die Briten gar zu sich noch für den ESC zu begeistern

    AntwortenLöschen