Samstag, 10. Februar 2018

Dänemark: Rasmussen gewinnt Dansk Melodi Grand Prix!



Dänemark - Man muss den Dänen gratulieren, dass sie aus zehn Bewerbern für die Eurovision die einzig richtige Auswahl getroffen haben, nämlich Rasmussen mit seinem wundervollen Beitrag "Higher ground". Gewählt wurde sowohl in der ersten Runde als auch im Superfinale durch eine Mischung aus Jury- und Televoting. Sannie alias Whigfield, die in den 90ern mit ihrem "Saturday night" erfolgreich war und sich nun offenbar mit dem Melodi Grand Prix ein Comeback erhoffte, scheiterte bereits in der ersten Wertungsrunde, ebenso wie Ditte Marie, die schon zweimal ihr Glück im Vorentscheid probierte.

Das Ergebnis des Dansk Melodi Grand Prix 2018:
01. - 50% Rasmussen - Higher ground
02. - 31% - Anna Ritsmar - Starlight
03. - 19% - Albin Fredy - Music for the road
In der ersten Runde ausgeschieden:
- Ditte Marie - Riot
- Sannie - Boys and girls
- Sandra - Angels to my battlefield
- Lasse Meling - Unfound
- Carlsen - Standing up for love
- Karui - Signals
- Rikke Ganer-Tolsøe - Holder fast i ingenting

Jonas Flodager Rasmussen ist 32 Jahre alt und stammt aus Viborg. Erste Auftrittserfahrungen sammelte er mit seiner Coverband Hair Metan Heröes. Komponiert wurde sein Song von Niclas Arn und Karl Eurén. Die Moderation übernahmen Annette Heick und der ehemalige Lighthouse X-Sänger Johannes Nymark, als Interval-Act trat Conchita mit ihrem Siegertitel von Kopenhagen 2014, "Rise like a phoenix" auf. Dänemark tritt am 10. Mai im zweiten Semifinale von Lissabon an.

Rasmussen - Higher ground

Kommentare:

  1. Für mich eine exzellente Entscheidung. Bin mehr als zufrieden. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann die Freude leider nicht teilen. Mir gefällt der Gewinner kaum! Dänemark war aber bekanntlich nie unter meinen Favoriten-Länder, von daher kann ich das ertragen :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ausnahmsweise mal ein Beitrag aus Dänemark, der mir gefällt.
    Schafft es Dänemark dieses Jahr in meine top 15?

    AntwortenLöschen
  4. omg ich schäm mich, aber ich bin 100 % Trashmark supporter dieses jahr hahahaha

    finde das lied klasse :)

    AntwortenLöschen