Montag, 22. Januar 2018

Spanien: Neun Songs, eine Hymne, ein Sieger



Spanien - In diesen Minuten entscheidet sich in Spanien wer den begehrten letzten Startplatz im Rennen um das Eurovisionsticket erhält. Während sich Ana Guerra und Agoney dem Zuschauervoting stellen müssen, stellte der Sender RTVE weitere Einzelheiten rund um die Gala vor, mit deren Hilfe das Paket für Lissabon geschnürt wird. Bereits bekannt ist, dass die Operación Triunfo-Sonderausgabe für den Eurovision Song Contest am nächsten Montag stattfindet.

Die Kandidaten werden allerdings nicht nur fünf, sondern insgesamt neun Titel zur Auswahl stellen. Jeder Kandidat erhält einen Soloauftritt, entsprechende Songs werden in den nächsten Tagen auf die Kandidaten zugeschnitten. Hinzu kommen drei Duette sowie der Song "Camina", der gemeinsam mit Manu Guix von allen 16 Finalisten der Operación Triunfo eingesungen und als Hymne der Staffel aufgenommen wurde. Dieser Song wird von allen fünf Kandidaten vorgetragen.

Um ein Jury-Desaster wie im Vorjahr zu vermeiden setzt das spanische Fernsehen einzig und allein auf das Urteilsvermögen seiner Zuschauer und initiiert ein 100%iges Televoting. Die Songtitel der Finalisten werden morgen vorgestellt, noch dabei sind Aitana und Alfred aus Barcelona, Amaia aus Pamplona, Miriam aus La Coruña sowie die beiden Wackelkandidaten Agoney und Ana Guerra, beide von der Kanareninsel Teneriffa. Das Finale der Operación Triunfo selbst findet am 5. Februar statt.

Update [23.01.]: Gestern Abend entschied sich noch: Ana Guerra erhält den letzten Startplatz und tritt damit in der Eurovisionsgala an.

Operación Triunfo - Camina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen