Samstag, 13. Januar 2018

News-Splitter (611)



Dänemark - Die Dansk Folkeparti fordert eine Budgetkürzung für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und damit auch den für den Eurovision Song Contest verantwortlichen Sender DR um bis zu 25%. Diese Forderung entstammt der aktuellen Debatte um eine groß angelegte Steuerreform im Land. Die Generaldirektoren mehrerer europäischer Sendeanstalten, darunter der BBC und SVT kritisierten die Pläne, die das Risiko von politischer Kontrolle über den öffentlichen Rundfunk bergen. Die dänische Regierung versuche, Budgetkürzungen von maximal 12,5% durchzusetzen. Dänemark fügt sich in eine lange Reihe von Nationen, deren öffentlich-rechtliche Sender mit vermindertem Budget rechnen und haushalten müssen.

Durfte wegen ihrem Krim-
Auftritt nicht zum ESC nach
Kiew: Julia Samoylova
Russland - Unabhängig davon, dass sie als Teilnehmerin für den Eurovision Song Contest in Lissabon noch gar nicht offiziell bestätigt wurde, hat Julia Samoylova offenbar zwei Lieder für den Wettbewerb vorbereitet. Gegenüber der Fernsehzeitschrift Antenna-Telesem bestätigte die ursprünglich für Kiew nominierte Sängerin, dass sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Alexey Taran an verschiedenen Liedern gearbeitet und dem Perwy Kanal, dem zuständigen russischen Fernsehsender vorgeschlagen hat. Das russische Fernsehen hat sich bislang nicht dazu geäußert, wer für Russland zum Song Contest fährt, bzw. ob intern oder durch einen Vorentscheid gewählt wird.

Kasachstan - Während die Pläne Kasachstans auf ein baldiges Debüt beim Eurovision Song Contest abermals gedämpft wurden, ist das assoziierte EBU-Mitglied Khabar derzeit bemüht, sich mit einem eigenen Beitrag beim Eurovision Asia Song Contest zu bewerben. Wie das Kommunikationsministerium von Kasachstan mitteilt, stehe der Sender derzeit in Verhandlungen mit den Organisatoren des geplanten Wettbewerbs und asiatischen Gegenstück zum Eurovision Song Contest. Noch unbestätigten Meldungen zufolge soll der erste Wettbewerb auf asiatischem Boden im Oktober diesen Jahres mit etwa 20 Nationen ausgetragen werden. Neben Kasachstan unterstrich zuletzt auch die Inselrepublik der Malediven ihr Interesse an der "Asiavision".

Portugal - Salvador Sobral hat nach seinem Rückfall das Krankenhaus von Carnaxide, einem Vorort von Lissabon verlassen. Sobral, der seine musikalische Karriere Ende September vorläufig auf Eis gelegt hat, wurde ohne weitere Komplikationen aus dem Krankenhaus entlassen und widmet sich nun wieder im Kreise seiner Familie seiner Gesundheit. Die Ärzte gehen, soweit portugiesische Medien berichten, von einer vollständigen Genesung aus. Pressetermine oder öffentliche Auftritte wird Salvador auch in Zukunft nicht wahrnehmen. Gerüchte, ob und in welcher Form Salvador Sobral am Eurovision Song Contest mitwirken kann wurden bisher nicht kommentiert. RTP ging zuletzt von einem Auftritt im Mai aus.

Dürfen auf keiner Schlager-
party fehlen: Silbereisens
Kollegen Jan Smit u. Christoff
Deutschland - Im Velodrom von Berlin findet heute Abend die erste Schlagershow mit Florian Silbereisen statt. In der Show "Schlagerchampions - Das große Fest der Besten" kündigt er neben seiner Hausband Klubbb3 u.a. Maite Kelly und Roland Kaiser, die Kelly Family, Vanessa Mai, Andy Borg, Beatrice Egli und Helene Fischer an. Zudem wird es den letzten öffentlichen TV-Auftritt der zweifachen italienischen Song Contest-Interpreten Al Bano & Romina Power im deutschen und österreichischen Fernsehen geben, die in den 80er Jahren u.a. mit "Felicità" oder "Sharazan" auch in Deutschland große Erfolge landeten. In der Show werden sie noch einmal ihr größten Hits singen.

Programmtipp:
Sa., 13. Januar 2018 - 20:15 Uhr
Schlagerchampions - Das große Fest der Besten
Moderation: Florian Silbereisen
Musicacts: u.a. Al Bano & Romina Power, Helene Fischer, Kelly Family

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen