Mittwoch, 24. Januar 2018

Moldawien: Fällt das Semifinale ins Wasser?



Moldawien - Gähnende Leere in der Kasse, die Tatsache, dass es nur 27 Bewerber gibt oder der voreingestellte Sieg von den Doredos mit Team Kirkorov scheinen Grund für Diskussionen innerhalb des moldawischen Fernsehens TRM zu sein, unter Umständen auf das Semifinale von "O Melodie Pentru Europa" zu verzichten. Wie ESCkaz.com berichtet, kommt es aktuell bei der Auswahl der teilnehmenden Kandidaten zu Verzögerungen.

Intern berät man offenbar derzeit, ob ein vorangehendes Semifinale, das für den 22. Februar angesetzt wurde, überhaupt Sinn macht. Ursprünglich hätten die Juroren des Formats 16 Kandidaten auswählen sollen, die an dieser Vorrunde teilnehmen. In der moldawischen Hauptstadt Chișinău fand heute bereits das öffentliche Vorsingen statt, zu dem der Sender auch Fans des Eurovision Song Contests einlud.

Moldawiens nationaler Rundfunk steckt seit seiner ersten Teilnahme am Eurovision Song Contest in einer tiefen finanziellen Krise, was zur Folge hat, dass die Kandidaten für den Song Contest einen gewissen Anteil an den Gesamtkosten der Teilnahme selbst zu finanzieren haben. Auch im letzten Jahr wurde offen darüber gesprochen, das Halbfinale ausfallen zu lassen, damals fand es allerdings doch statt. Für Moldawien gilt es in diesem Jahr den dritten Platz aus Kiew zu verteidigen.

1 Kommentar:

  1. Felicia dunaf mit Alien ist eindeutig die besste von den 27 . Doredas sind auch gut , aber Alien sollte gewinnen .Mein Herzensieger ist jetzt schon Alien .

    AntwortenLöschen