Montag, 8. Januar 2018

Eurovision 2018: Damen-Quartett moderiert Song Contest!



Portugal - Und wir bleiben bei Postings zum Thema Moderation, das portugiesische Fernsehen RTP setzt für den nächsten Eurovision Song Contest, ähnlich wie schon die Kollegen des ORF auf geballte Frauenpower und hat heute Mittag sein Quartett vorgestellt, dass am 8., 10. und 12. Mai durch die drei Shows des 63. Eurovision Song Contests führen wird.

Drei der Moderatorinnen sind Eurovisionsfans nicht gänzlich unbekannt, Catarina Furtado, eines der prominentesten Gesichter in der portugiesischen Fernsehlandschaft sowie Silvia Alberto haben in der Vergangenheit bereits u.a. das Festival da Cançao moderiert. Filomena Cautela war im vergangenen Jahr Spokesperson der portugiesischen Jurywertung und moderierte auch die Pressekonferenz der EBU und des Senders RTP als es um die Bekanntgabe der Einzelheiten zum Song Contest 2018 ging.

Die vierte im Bunde ist Daniela Ruah. Sie gehört ebenfalls zu den bekannteren Gesichtern Portugals und spielt u.a. in amerikanischen Serien wie "Criminal Investigation" mit. Die EBU bestätigte die vier Moderatorinnen und stellt sie mittels eines kleinen Promotionvideos vor. In Lissabon laufen unterdessen die Vorbereitungen auf die Auslosung der Nationen auf die beiden Halbfinals. Die Losung wird Ende Januar im Rahmen des Treffens der Delegation Group stattfinden.

1 Kommentar:

  1. Vier Stück? Ich bin gespannt, aber schätze ey wird ähnlich wie 2015 aufgeteilt sein. Aber hauptsache ihr englisch ist besser als das von den ukrainischen hosts :D

    AntwortenLöschen