Freitag, 15. September 2017

Slowenien: EMA auch 2018 wieder nationaler Vorentscheid



Slowenien - Auch der slowenische Rundfunk RTVSlo wirkt am kommenden Eurovision Song Contest in Lissabon mit. Nachdem bereits vor Wochen die Rahmenbedingungen für die EMA, die üblicherweise als Vorentscheid dient, bekannt gegeben wurden, erfolgte keine Teilnahmebestätigung aus Ljubljana. Dies holte der Sender heute nach.

Bis einschließlich 15. November nimmt das slowenische Fernsehen noch Bewerbungen für die EMA an, die auch 2018 zur Ermittlung des slowenischen Song Contest-Beitrags dienen wird. Alle Einsendungen müssen auf Slowenisch und einer anderen Sprache erfolgen, auf der die Präsentation beim Song Contest erfolgen soll. Nähere Einzelheiten zur EMA 2018 gibt es hier.

Nachdem das Bewerbungsfenster geschlossen ist, wird eine unabhängige Jury alle Einsendungen unter die Lupe nehmen und die Kandidaten selektieren. Dies soll bis spätestens 8. Dezember geschehen, im Anschluss daran soll die Kandidatenliste auch öffentlich gemacht werden. Zuletzt reichte es für Omar Naber mit "On my way" nur für den 17. Platz im Semifinale von Kiew.

Kommentare:

  1. Wenn sich Omar Naber nochmal bewerben würde...meint ihr er würde nochmal gewinnen? ;-) Ich hab so das Gefühl er ist dort sehr gefragt als Künstler!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachdem er sogar dieses Jahr gewonnen hat würde ich ihm schon Chancen ausrechnen.

      Löschen