Freitag, 22. September 2017

Schweiz: Neuer Einsenderekord in der Schweiz



Schweiz - Katzen ziehen immer, dachte sich wohl auch das Schweizer Fernsehen SRF und dankte allen Bewerbern per Twitter für ihre Einsendungen. Demnach gingen 670 Einsendungen in Zürich ein, ein neuer Rekord für die Schweiz. Eine 20köpfige Jury wird sich nun mit der Auswahl der Kandidaten für den Vorentscheid, "Die große Entscheidungsshow 2018" befassen.

Insgesamt schaffen es lediglich sechs Kandidaten in die Liveshow, die am Sonntag, den 4. Februar stattfinden wird. 50% des Gesamtergebnisses machen dann die Stimmen der Juroren aus, die übrigen 50% kommen von den Zuschauern der Show. Für Delegationsleiter Reto Peritz sei es eine Pflicht, dass die Schweiz im Finale der Eurovision dabei ist.

Bis dahin ist es jedoch noch ein weiter Weg, die Vorentscheide der letzten Jahre in der Schweiz haben eher unscheinbare und langweilige Songs erlebt, wenngleich die Zuschauer und Juroren am Ende immerhin noch das Sahnestück unter den Einsendungen ermittelt hat. Die Band Timebelle erreichte in Kiew mit ihrem Titel "Apollo" immerhin den 12. Platz und verpasste nur um vier Punkte das Finale.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen