Montag, 11. September 2017

Eurovision 2018: Kroatien sagt zu, die Slowakei sagt ab


Kroatien - Wie gestern schon angedroht hat das kroatische Fernsehen HRT seine Teilnahme am Eurovision Song Contest 2018 in Lissabon bestätigt. Der Sender in Zagreb ließ gegenüber der kroatischen Seite eurosong.hr mitteilen, dass man im kommenden Jahr wieder mit von der Partie sein wird. 

Weitere Einzelheiten würden in Kürze folgen, aktuell ist nicht bekannt, ob eine interne Auswahl oder eine Rückkehr zum nationalen Vorentscheid Dora geplant ist. Kroatien kehrte 2016 zur Eurovision zurück, nachdem man eine zweijährige Kreativpause einlegte. In beiden Jahrgängen seit der Rückkehr erreichte Kroatien das Finale.

Kroatien nahm zwischen 1993 und 2013 regelmäßig am Eurovision Song Contest teil und sammelte gerade in der Anfangszeit gute Platzierungen, darunter der vierte Platz 1996 durch Maja Blagdan und 1999 durch Doris Dragović in Jerusalem. Jacques Houdek erreichte immerhin den 13. Platz in Kiew. Für HRT ist es der 24. Beitrag seiner Geschichte.

 Slowakei - ...dafür sagte die Pressesprecherin des Senders RTVS, Eríka Rasňáková, das Comeback der Slowakei für den Eurovision Song Contest 2018 ab. Auch in Lissabon wird somit kein slowakischer Act auftreten. Die Slowakei nahm zuletzt 2012 in Baku am Eurovision Song Contest teil, Max Jason Mai beendete den Semifinalabend nach Punkten als Letzter. Somit bleibt der erfolgreichste Beitrag der Slowaken weiterhin der 18. Platz mit Marcel Palonder aus dem Jahr 1996.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen