Donnerstag, 7. September 2017

Italien: Plattenfirmen stärker in San Remo einbezogen


Italien - Das italienische San Remo-Festival bekommt ein modifiziertes Regelwerk. Demnach sollen Plattenfirmen stärker involviert werden und können ihre eigenen Interpreten für das Festival vorschlagen. Bislang oblag dies dem ausrichtenden Rundfunk, der RAI. Die RAI hat seine Teilnahme in Lissabon noch nicht bestätigt, nachdem man jedoch in den letzten Jahren stets vorn platziert war, dürfte die Bestätigung nur eine Formsache sein.

Francesco Gabbani wurde
in Kiew Sechster
Bis einschließlich 6. Oktober können sich zunächst bisher unbekannte Interpreten für den Newcomer-Wettbewerb des 68. San Remo-Festivals bewerben. In der Adults-Version des Wettbewerbs bleibt zunächst alles wie gewohnt, über mehrere Festivalabende hinweg setzt sich das Finalfeld zusammen, dessen Sieger die Option erhält, Italien beim Song Contest zu vertreten.

Darüber hinaus erhält das Festival auch einen neuen Gastgeber. Der Sänger Claudio Baglioni übernimmt die Moderation des Wettbewerbs von Carlo Conti, der in den vergangenen drei Jahren durch die Galashows geführt hat. Sofern Italien für Lissabon zusagt ist es direkt für das Finale des Eurovision Song Contests am 12. Mai qualifiziert. In diesem Jahr galt Francesco Gabbani lange Zeit als sicherer Sieger des Wettbewerbs, wurde in Kiew dann schlussendlich aber nur Sechster.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen