Donnerstag, 21. September 2017

Australien: Jessica Mauboy würde gern teilnehmen



Australien - 2014 war sie schon einmal Teil des Eurovision Song Contests, damals jedoch nur als Interval-Act. Damals wusste niemand, dass Australien schon im Folgejahr anlässlich des Jubiläums der Show einen Startplatz erhält und inzwischen zum vierten Mal am Wettbewerb teilnehmen darf.

Jessica Mauboy, die 2014 in Kopenhagen "Sea of flags" sang und Europa musikalisch erklärte, warum Australien den Song Contest liebt, sagte jüngst gegenüber dem Daily Telegraph, dass sie selbst auch gerne als Interpretin am Wettbewerb teilnehmen würde. Auf die Frage nach einer Rückkehr zur Eurovision sagte sie kurz und bündig: "A big yes!"

Das australische Fernsehen SBS hat sich noch nicht dazu geäußert, auf welche Art und Weise der Interpret für den nächsten Eurovision Song Contest in Lissabon ermittelt wird. Auch die Option eines nationalen Vorentscheids hält man sich in Down Under offen. Australien überträgt den Wettbewerb seit mehr als 30 Jahren und erhielt zuletzt vom portugiesischen Fernsehen RTP die Einladung, auch im kommenden Jahr wieder teilzunehmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen