Mittwoch, 2. August 2017

Zypern: CyBC treibt interne Komponistenwahl voran



Zypern - Fundierte Neuigkeiten gibt es hingegen aus Zypern, wie das griechische Nachrichtenportal INFE Greece berichtet. Demnach soll die Wahl des Komponisten für den zypriotischen Beitrag zum 63. Eurovision Song Contest in Lissabon wieder intern hinter verschlossenen Türen durch den Sender CyBC erfolgen. Thomas G:son, der in den letzten beiden Jahren vom Staatsfernsehen eingekauft wurde, werde es 2018 nicht sein.

Geplant ist neben der internen Komponistenauswahl ein nationaler Vorentscheid, den das zypriotische Fernsehen bereits vor gut zwei Monaten ankündigte. Genaue Einzelheiten zum Auswahlmodus wurden aus Nikosia noch nicht überliefert, als wahrscheinlich gilt jedoch eine Talentshow mit mehr oder minder bekannten Namen. Einige Quellen halten den griechischen X-Factor-Sieger Panagiotis Koufogiannis für einen möglichen Bewerber.

Zypern schickte bislang 34 Beiträge zum Eurovision Song Contest und ist seit dem Sieg Portugals in Kiew die Nation mit den meisten erfolglosen Versuchen im Wettbewerb. Abgesehen von einem sechsten Platz 2002 mit der Gruppe One sowie dem fünften Rang von Lisa Andreas 2004 in Istanbul schmierten sämtliche zypriotischen Beiträge entweder bereits im Semifinale oder spätestens im Finale ab. Lediglich Ivi Adamou konnte 2012 immerhin Rang 16 erreichen, alle anderen Finalisten landeten jenseits von Platz 20.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen