Montag, 7. August 2017

Serbien: RTS in Lissabon mit dabei



Serbien - Die Türkei ist aus dem Rennen, dafür ist Serbien drin. Gegenüber ESCtoday.com bestätigte das serbische Fernsehen RTS heute Abend, dass es am 63. Eurovision Song Contest in Lissabon teilnehmen wird. Über seinen Auswahlmodus ließ der Sender in Belgrad jedoch noch keinen Mucks verlauten. 

Tijana schied im Semi aus
In diesem Jahr wurde Tijana Bogićević intern vom serbischen Fernsehen ausgewählt, ihr Land mit dem Titel "In too deep" zu vertreten. Dafür engagierte man den gleichen Komponisten, der auch für Bulgarien und Mazedonien tätig war. Vor zehn Jahren war Serbien selbst Gastgeber des Eurovision Song Contests, nachdem Marija Šerifović mit "Molitva" in Helsinki gewinnen konnte.

Serbien ist damit das erste Land des ehemaligen Jugoslawiens, das seine Teilnahme in Lissabon bestätigt. Während die Teilnahme Bosniens sehr unrealistisch ist, da der Sender BHRT inzwischen ums nackte Überleben kämpft und das montenegrinische Fernsehen RTCG noch auf Sponsorensuche ist, fehlen bislang jegliche Regungen aus Slowenien, Kroatien und Mazedonien. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen