Montag, 21. August 2017

Irland: RTÉ sollte am Ball bleiben



Irland - Seine Interpreten haben in den letzten Jahren auch nicht unbedingt dazu beigetragen, dass Irland beim Eurovision Song Contest Höhenflüge hinlegt. Dennoch äußert sich der X-Factor-Juror Louis Walsh in einem TV-Interview erneut darüber, was man in Irland verbessern muss, um wieder zu alter Stärke zu finden.

Einen wirklichen Vorschlag
hat Louis Walsh auch nicht
"Ich habe in diesem Jahr eine Ballade ausgewählt, weil Irland mit Balladen oft siegreich war, z.B. mit Johnny Logan, Linda Martin und Niamh Kavanagh. Ich dachte, dass wir damit gut abschneiden würden und ich glaube immer noch daran, dass RTÉ es könnte.", so Walsh. Er betonte erneut, dass Irland dranbleiben sollte um den Anschluss nicht zu verlieren.

Irland war zuletzt 2013 mit Ryan Dolan im Finale von Malmö vertreten. Alle späteren Beiträge flogen bereits im Halbfinale raus. Den letzten Top Ten-Erfolg erzielten Jedward 2011 in Düsseldorf mit "Lipstick". Der letzte von insgesamt sieben Siegen ist bereits 22 Jahre her, 1996 gewann Eimear Quinn mit "The voice" in Oslo. Irland führt nach wie vor die Bestenliste an, wenngleich Schweden inzwischen auf sechs Siege verkürzen konnte.

1 Kommentar:

  1. ...weil Irland ja auch mit sooo vielen Balladen ins Fonale gekommen ist xD
    Sowohl Jedward, als auch Ryan Dolan hatten mit ihren Final-Beiträgen keine Balladen! Es kommt auf nen Song an, der einen ergreift! Die Ballade dieses Jahr war halt etwas altbacken!

    AntwortenLöschen