Dienstag, 22. August 2017

Neuseeland: TVNZ an Asiavision interessiert



Neuseeland - Für die Übertragung des Eurovision Song Contests hat es in diesem Jahr beim neuseeländischen Fernsehen nicht gereicht, die Programmsparte des BBC-Ablegers UKTV ließ keinen Platz für die Übertragung des Wettbewerbs aus Kiew. Dafür bekundet der staatliche Sender TVNZ aber nunmehr Interesse am asiatischen Ableger, dem Eurovision Asia Song Contest.

Neuseeland zeigt sich offen
für die erste Asiavision
Eine Sprecherin des öffentlich-rechtlichen Senders Television New Zealand (TVNZ) in Auckland bestätigte, man arbeite innerhalb des Senders daran, am Eurovision Asia Song Contest teilzunehmen, da sich die Planungen jedoch noch in einem sehr frühen Stadium befinden, könne man derzeit noch nichts Endgültiges über eine mögliche Teilnahme sagen. 

In der vergangenen Woche ging die offizielle Website des Wettbewerbs online. Der australische Sender SBS hat gemeinsam mit der Europäischen Rundfunkunion die Weichen für einen eigenen Eurovisionswettbewerb im asiatisch-pazifischen Raum gestellt. Bis zu 20 Nationen sollen am Finale teilnehmen, SBS-Managing Director Michael Ebeid erklärte, man sei u.a. mit Indien, China und Südkorea in Gesprächen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen