Sonntag, 2. Juli 2017

Malta: Konzept für Vorentscheid 2018 steht



Malta - 150 Euro Startgebühr kostet die Anmeldung am maltesischen Vorentscheid 2018. Der Sender TVM hat gestern seine Regeln für den nationalen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest bekannt gegeben. Bis zum 1. September können alle interessierten Interpreten ihre Bewerbungen beim Sender abgeben, zuzüglich der genannten Startgebühr. Aus allen Kandidaten werden zunächst 60 Beiträge von einer Jury vorausgewählt.

In einer weiteren Jurywertung werden die Beiträge dann zunächst auf 30 reduziert, anschließend wählt eine internationale Jury die besten 16 für den Finalabend des Malta Song For Europe 2018 aus. Der Vorentscheid soll wie in diesem Jahr ablaufen, kein Semifinale beinhalten und die Entscheidungsgewalt während des Finales liegt allein bei den Zuschauern per SMS- und Televoting. Die Show soll im Januar 2018 veranstaltet werden.

Alle Künstler müssen die maltesische Staatsangehörigkeit besitzen, bei einer Gruppe müssen mindestens zwei der Mitglieder aus Malta stammen. Ansonsten gilt lediglich das obligatorische EBU-Regelwerk für den Eurovision Song Contest. Malta schied in diesem Jahr mit Claudia Faniello und "Breathlessly" im Semifinale von Kiew aus. Hätte es keine Jury gegeben, wäre der Song punktelos auf dem letzten Platz gelandet. Die internationalen Juroren hatten immerhin 55 Zähler für Claudia übrig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen