Freitag, 5. Mai 2017

Tag 6: Von Favoriten und Gorillas



Italien - Mit Stand 5. Mai 2017 hat Italien zwei Siege beim Eurovision Song Contest auf dem Konto, nach Meinung fast aller Journalisten, Fans und Leuten die sich in irgendeiner Form mit dem Wettbewerb beschäftigen, wird sich dies in gut einer Woche ändern. Francesco Gabbani, Sieger beim San Remo-Festival hat geprobt und überzeugt mit einer fröhlichen Performance, die 1:1 vom dortigen Festival übernommen wurde.

Warum sollte man ein "Winning Team" auch ändern... Francesco ist adrett gekleidet, Sacko, schwarze Hose, weißes Hemd, Oberlippenbart, Gelfrisur. Im Hintergrund stehen die Backings und auch der Gorilla darf mittanzen. Unabhängig wie gut die Italienischkenntnisse der Zuschauer sind, es macht einfach nur Spaß zuzusehen und der Italiener hat ebenfalls Freude auf der Bühne.

Auf dem Backdrop sind bunte Silhouetten von tanzenden Menschen, fernöstliche Strukturen und Hände zu sehen, am Ende natürlich auch das "Om"-Zeichen. Man darf behaupten, dass dieser Beitrag keinerlei Korrekturen mehr bedarf und seiner Favoritenrolle gerecht wird. Klar, die ein oder andere Feuerwerksrakete hätte man zünden können, aber trotzdem ist der Song der wohl heißeste Anwärter auf die Trophäe in diesem Jahr. Darauf wurde Francesco auch beim Meet & Greet angesprochen, er wisse von seinem Favoritenstatus, versucht das aber auszublenden. 

Trotzdem hat er, anders als die Interpreten in den Vorjahren, ganz Italien angesteckt und die RAI darf sich wohl auf die besten Eurovisionsquoten der Neuzeit freuen. Auf die Frage nach dem Text erklärte er: "Es gibt Menschen, die den Text verstehen und es gibt Luete die mit dem Text gemeint sind." Er spielt darauf an, dass fernöstliche Lebensweisen in der westlichen Gesellschaft nicht anerkannt werden.

Die Fröhlichkeit, die er beim San Remo-Festival versprühte, lebt in Kiew weiter
Namaste allez, die Choreographie bleibt auch so wie im Musikvideo erhalten
...und auch der Gorilla hat bei "Occidentali's karma" seinen großen Auftritt

Francesco Gabbani - Occidentali's karma

Kommentare:

  1. Da habe ich bis heute gehofft, dass Italien seine Probe vergeigt... doch es ist nichts negatives anzumerken! Obwohl ich ihn NICHT als Sieger sehe, macht er seine Sache sehr gut!
    Aber ich dachte Tiere sind auf einer ESC-Bühne nicht erlaubt!? ^^

    AntwortenLöschen
  2. Favoritenstatus untermauert auch wenn ich ihn nicht so eindeutig gewinnen sehe wie andere es vorhersagen. Wer weiß vielleicht gibt es ja doch einen Überraschungssieger.
    Zum Auftritt ist nicht viel hinzuzufügen, alles wie zu erwarten. Lediglich sollte man die Choreos mit den Backings noch mal üben :D

    AntwortenLöschen
  3. Also ich hätte nichts gegen Rom 2018 halt ein Gute Laune Song mir gefällt es :)

    AntwortenLöschen