Donnerstag, 4. Mai 2017

Tag 5: Die Geschichte der beiden Schwäne



Griechenland - Fangen wir mit den schönen Dingen an: Demy sieht wundervoll aus, perfekt gestylt und lächelt Europa die ganze Zeit über an. Sie steht in einem total hübschen Kleid auf einem Podest, um sie herum die beiden Tänzer, die im Wasser herumtollen. Die Show wirkt zuweilen etwas albern und bedient das typische Klischee, das am Eurovision Song Contest haftet, dass irgendwo doch noch ein paar halbnackte Tänzer verpackt werden müssen.

Gespenstisch hingegen ist das, was wir stimmlich von Demy geliefert bekommen. Die Journalisten sind sich einig, dass bei nicht einem einzigen Durchgang der mehrheitliche Teil der Töne getroffen wurden, insbesondere im Refrain gibt es dort wohl noch arge Diskrepanzen. Zudem ist das Lied nicht so stark, dass man ihr ein paar schrille Töne verzeihen würde. Da muss Griechenland noch den Anschluss an andere Nationen schaffen.

Mit der Probe zeigte sich Demy auf der Pressekonferenz hingegen mehr als zufrieden. Die Choreographie und der Liedtext behandeln verschiedene Abschnitte einer Liebe, die Tänzer verkörpern zwei Schwäne. Stirbt einer der Schwäne steckt der andere den Kopf unter Wasser. Die Idee stammt von Fokas Evangelinos persönlich, der bei der PK ebenfalls anwesend war.

Demy sprach zudem über ihre All-Time-Favourites und benannte "I anixi" von Sophia Vossou aus dem Jahr 1991. Damals wurde das Lied durch den Saxophonisten im Orchester desaströs geschändet, heute schafft es Demy mit einer schwachen Gesangsleistung. Ihr Wunsch wäre es übrigens einmal ein Duett mit Bruno Mars zu singen. Wir wünschen viel Erfolg.

Perlweiß lächelt sie in die Kamera, anbei ihre beiden Schwanentänzer
Auch auf der Pressekonferenz strahlt sie selbstsicher weiter

Demy - This is love

Kommentare:

  1. Irgendwie werde ich damit nicht warm... Stimmlich ist es bis auf den Refrain in Ordnung, aber das ganze drum herum ist mir zu viel. Vorallem diese Dami Im Gedächtnisprojektionsfläche hätte nicht sein müssen. Diese Kreatur die darüber wabert sieht (zumindest in den "Amateur-videos") sehr gewöhnungsbedürftig aus. Da der Song aber ganz ordentlich ist, wird sei wohl ins Finale kommen.

    AntwortenLöschen
  2. Ouch? Ich hatte Demy stimmlich stärker in Erinnerung... Vllt hält sie sich auch zurück weil es nur die "Proben" sind aber ich bin schon recht enttäuscht :D

    Ich muss aber noch eins Hinzufügen, was ein kleines aber feines Detail ist :D Demy setzt sich in Griechenland stark für die LGBTQIA+-Rechte ein und ich habe mir GEWÜNSCHT, dass sie in diese Richtung gehen wird mit ihrer Performance. Deswegen finde ich es auch so toll, dass die zwei "Schwäne" jeweils männlich sind :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht falsch verstehen, ich hätte mich auch gefreut wenn die Schwäne jeweils weiblich oder trans oder sonst was gewesen wären :D

      Löschen
  3. Wirklich? Fandet ihr sie stimmlich schwach? Ich weiß nicht, irgendwas scheint mit meinen Ohren nicht zu stimmen... Hmm... Ich fand den Auftritt super, nur die von einer Kuh geleckten Haare schauen grausam aus - aber gut, es soll ja so wirken wie als wäre sie nass!
    Ansonsten ist der Auftritt halt typisch für Fokas! Eine sehr gut Idee! Es längt vom kitschigen Lied ab ^^

    AntwortenLöschen