Montag, 1. Mai 2017

Tag 2: Erstes Semifinale endet mit Neonfarben-Schlacht



Lettland - Einen schönen Abschluss des ersten Semifinals bildet Lettland, farbenfroh, ähnlich wie schon bei der Supernova in Riga präsentieren sich Sängerin Agnese Rakovska und ihre Band Triānas Parks. Die Glasscheiben mit den Neonzeichnungen sind dabei, ebenso das explosive Farben-Splash auf dem Backdrop, all dies findet sich auch im Kleidungsstil der Leadsängerin wieder und es macht Spaß zuzusehen.

Musikalisch kann man nun geteilter Meinung sein, ob diese Elektronummer gefällt oder nicht, ich empfinde sie als krönenden Abschluss des ersten Semis und auch sehr erfrischend, insbesondere nach der klassischen Darbietung von Omar Naber. Besonders hübsch finde ich eben auch die Einstellungen auf den LED-Wänden, auf denen bunte Funken sprühen, wie bei einer Vorstellung der Blue Man Group. Lettland mausert sich wahrlich zu einem innovativen Song Contest-Land, das den Spaß an der Veranstaltung neu entdeckt hat.

Dass Agnese mit ihren roten Haaren, dem hellen Teint und der stark überschminkten Augenpartie ein bisschen nach Zombie aussieht, verzeihen wir, da es gut in den gesamten Look des Beitrags passt. Wenn sich Lettland damit nicht für das Finale qualifiziert, dann weiß ich auch nicht. Ich finde das alles in sich stimmig und der Mut, anders zu sein, gehört definitiv belohnt, gut gemacht, Lettland, das damit den zweiten Probentag abschließt.

Nachdem wir nun alle Kandidaten des ersten Halbfinals einmal, zumindest auszugsweise, erleben konnten, ermöglicht es erste Schlüsse über Qualifikationschancen zu ziehen. Hätte ich z.B. Moldawien zuvor abgeschrieben, finde ich den frischen Wind, den sie und auch die Letten mitbringen, durchaus würdig, im Finale noch einmal anzutreten. Die Klassiker, etwa Slowenien oder Tschechien, wirken hingegen zu verstaubt, sodass ich nicht glaube, eines der beiden Länder am Samstagabend wiederzusehen.

Farblich mal was anderes: Lettland präsentiert sich mit allen Farben eines Kaleidoskops
...und einer bis zur Unkenntlichkeit geschminkten Leadsängerin, großer Abschluss

Triānas Parks - Line

1 Kommentar:

  1. Und genau deswegen verdienen sie nen Finaleinzug: Sie machen den Unterschied! Ich finde den Auftritt genial und wirklich schön anzusehen und sie treten sogar als letztes im Halbfinale auf :-) Was will man mehr? Stimmlich passt es auch! Es ist mal nicht nur schwarz oder weiß...
    Selbst die grässlichen Stiefel gefallen mir hier ^^

    AntwortenLöschen