Sonntag, 28. Mai 2017

Schweden: Karlstad möchte Melodifestivalen



Schweden - Das schwedische Karlstad wird eine der sechs Städte, die im kommenden Jahr eine der Shows des Melodifestivalen 2018 ausrichten werden. Wie die Stadtverwaltung selbst mitteilt, habe man das nötige Budget zusammen, um eine der Vorentscheidungsausgaben ausrichten zu können. 

Feierten hier 2013 ihren Final-
einzug: Robin und Anton
Hierfür wurden 600.000 schwedische Kronen (rund 61.900 Euro) veranschlagt, um zu zeigen, dass Karlstadt in der Lage ist, große Veranstaltungen auszutragen. Das Melodifestivalen machte bereits 2004, 2006 und 2013 in der Löfbergs Arena Station. Zuletzt fand hier die Andra Chansen statt, in der sich Robin Stjernberg und Anton Ewald für das Finale qualifizierten.

Mitte September wird das schwedische Fernsehen SVT aller Voraussicht nach die übrigen Städte sowie die Termine für den beliebtesten Vorentscheid Europas bekannt geben. Das Finale des Melodifestivalen findet obligatorisch in der Hauptstadt Stockholm statt.

Kommentare:

  1. Eine samstagabend show für 600 000 kronen? Die produzieren aber günstig in sverige5

    AntwortenLöschen
  2. 61.900 Euro sind 600.000 Kronen an svt. Das sind nicht die Produktionskosten eines Deltävling vom Melodifestivalen, sondern nur die Vermarktungsgebühr des Namens Karlstad. Nicht vergessen, das Mello ist die grösste Vorentscheidung für den ESC und wird international vermarktet.

    AntwortenLöschen
  3. 61.900 Euro sind 600.000 Kronen an svt. Das sind nicht die Produktionskosten eines Deltävling vom Melodifestivalen, sondern nur die Vermarktungsgebühr des Namens Karlstad. Nicht vergessen, das Mello ist die grösste Vorentscheidung für den ESC und wird international vermarktet.

    AntwortenLöschen