Samstag, 20. Mai 2017

News-Splitter (576)



Montenegro - "Let's write a story" singt Slavko Kalezić in seinem Eurovisionsbeitrag "Space" und plant nun, seine Worte Realität werden zu lassen. Wie Slavko erklärt, werde er ein Buch über seine Erfahrungen beim Eurovision Song Contest schreiben. Auch wenn er es nicht in die Endrunde von Kiew geschafft hat, werde er den Ausflug positiv in Erinnerung behalten und über die Vorbereitungen mit der montenegrinischen Delegation, Treffen mit anderen Teilnehmern, Proben, Pressekonferenzen und Erlebnissen in Kiew berichten. Das Buch soll auf Englisch veröffentlicht werden und im kommenden Jahr erscheinen.

Bulgarien - Gegenüber der russischen Website gazeta.ru sagte Bulgariens Vertreter Kristian Kostov, dass er seinen Ausflug nach Kiew sehr genossen hat. "Ich war überrascht, wie freundlich die Atmosphäre während des Eurovision Song Contests war. Wir haben uns alle untereinander unterstützt, wenn jemand Medikamente brauchte oder Tonprobleme hatte." Er habe mit sämtlichen Nationen Freundschaft geschlossen und lobte seine Kollegen als großartige Menschen. Kristian Kostov, der in Moskau lebt, gibt ebendort heute ein Konzert. Mit "Beautiful mess" belegte er im Finale vergangenen Samstag den zweiten Rang hinter Portugal.

Schweden - Findige Statistiker haben die Ergebnisse der vergangenen Song Contest-Ausgaben auseinander genommen und die erfolgreichsten Semifinalbeiträge gemessen an ihrer maximal erreichbaren Punktezahl sortiert. Seit dem ersten Halbfinale 2004 nahmen 450 Songs an den Semifinals teil, mit 90,42% der möglichen Punkte im Halbfinale gilt Måns Zelmerlöw nach wie vor als erfolgreichster Semifinalist. Mit großem Abstand dahinter folgt der oben genannte bulgarische Sänger Kristian Kostov mit 83,96% und Conchita Wurst aus Österreich mit 82,84% auf der drei. Die 50 erfolgreichsten Halbfinalisten kann man sich hier anschauen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen