Freitag, 12. Mai 2017

News-Splitter (572)



Georgien - Um den Junior Eurovision Song Contest zu bewerben, wird auch in diesem Jahr die Siegerin des letzten Wettbewerbs, Mariam Mamadashvili aus Georgien einen kurzen Gastauftritt im Finale des Eurovision Song Contests morgen Abend haben. Der 15. Junior-Wettbewerb findet am 26. November im Tbilisi Sports Palace statt, bislang haben sich für den Kinderwettbewerb sieben Nationen angemeldet, Ausrichter ist das georgische Fernsehen GPB, das schon dreimal als Sieger hervorging.

Estland - Die anfängliche Tonpanne bei Estland blieb nicht lange unkommentiert. Laura Põldvere erklärte nach der Show: "Ich denke, es hat keinen so ungeheuren Einfluss, wenn ein paar Worte ungehört bleiben." Estlands Delegationsleiter Mart Normet erklärte, eine Wiederholung des Beitrags bei der EBU einzufordern sei Unsinn, da die Power, die in den drei Minuten am absoluten Maximum lag, verflogen wäre, wenn man erneut auf die Bühne geht. Estland hat sich mit "Verona" nicht für das Finale qualifiziert.

Ukraine - Zlata Ognevich wird die ukrainischen Punkte beim diesjährigen Eurovision Song Contest verkünden. Der nationale Rundfunk UA:PBC bestätigte, dass die Sängerin, die 2013 selbst mit "Gravity" am Wettbewerb in Malmö teilnahm und den dritten Platz belegte, nach 2014 auch in diesem Jahr wieder die Höchstwertung verlesen darf. Zlata ist eine von diversen ehemaligen Kandidaten, die in diesem Jahr als Spokespersons auftreten, u.a. werden auch Douwe Bob, Iveta Mukuchyan, Aminata, Alyona Lanskaya und Nika Kocharov zu sehen sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen