Mittwoch, 10. Mai 2017

News-Splitter (570)



Portugal - In der Spitze sahen bis zu 1,1 Millionen Menschen in Portugal das gestrige Halbfinale des Eurovision Song Contests in Kiew. Im Schnitt verfolgten 893.000 Zuschauer die Show, in der Salvador Sobral erstmals seit 2010 für Portugal wieder das Finale des Wettbewerbs erreichen konnte. "Amar pelos dois", geschrieben von seiner Schwester Luísa erreichte gestern Abend bei YouTube auch die höchsten Klickzahlen und steht in einigen Ländern Europas bereits vorn in den iTunes-Charts, so natürlich auf der #1 in Portugal, der #5 in Schweden und der #8 in den Niederlanden.

Armenien - Iveta Mukuchyan wird die Stimmen der armenischen Jury verkünden. Die Sängerin, die im vergangenen Jahr selbst noch mit "Love wave" am Song Contest in Stockholm teilnahm, wird sich am Samstagabend aus Yerevan melden. Es bleibt lediglich zu hoffen, dass sie nicht erneut in Richtung Aserbaidschan provoziert, bei ihrem Finaleinzug im vergangenen Jahr hielt sie die Flagge Berg-Karabachs hoch, 2009 fand hielt Punktesprecherin Sirusho das Nationaldenkmal der Region auf ihrem Klemmbrett in die Höhe.

Estland - Und auch das estnische Fernsehen ERR hat seinen Punktesprecher bekannt gegeben. Pleitegeier Jüri Pootsmann darf den Moderatoren am Samstag für eine gelungene Show danken. Jüri nahm vergangenes Jahr mit dem Titel "Play" im Semifinale von Stockholm teil und wurde mit 24 Punkten Letzter in seinem Halbfinale. Estland wird morgen Abend von Koit Toome & Laura mit dem Song "Verona" vertreten. Beide nahmen bereits am Eurovision Song Contest teil, Koit 1998 in Birmingham und Laura 2005 als Teil der Gruppe Suntribe in Kiew.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen