Dienstag, 16. Mai 2017

Malta: Keine Änderungen beim Vorentscheid für 2018


Malta - Das maltesische Fernsehen PBS wird im kommenden Jahr ebenfalls wieder beim Eurovision Song Contest dabei sein. Der Senderchef John Bundy sagte, sein Sender werde bezüglich des Auswahlverfahrens für den Vorentscheid 2018 keinerlei Veränderungen im Vergleich zum Vorjahr zunehmen.

Beim Televoting punktelos:
Claudia Faniello
Auch wenn Claudia Faniello mit ihrer Ballade "Breathlessly" im Semifinale von Kiew ausschied und im Televoting komplett leer ausging, möchte man den Modus für den "Malta Song For Europe" beibehalten und ausschließlich per Zuschauerwertung einen Kandidaten für den 63. Eurovision Song Contest in Portugal finden.

"Wir sind ziemlich enttäuscht über unser Ergebnis, vor allem wenn wir es mit einigen Ländern vergleichen, die es ins Finale geschafft haben. Wir hatten einen Song der genau so gut war.", so Bundy. Beim maltesischen Vorentscheid wurde in diesem Jahr das Juryvoting abgeschafft, nachdem auch dieses Wertungsverfahren beim Eurovision Song Contest nicht den gewünschten Effekt brachte.

Kommentare:

  1. Keine Veränderungen? War das quasi ne Einladung an Claudia Faniello? ;-)
    Die ist ja fester Bestandteil der Show!

    Bin mal gespannt, ob die wieder mitmacht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber dann bitte mit einem besseren Lied!

      Löschen