Montag, 22. Mai 2017

Luxemburg: RTL schließt Teilnahme 2018 aus


Luxemburg - Der luxemburgische Sender RTL hat wenig überraschend seine Teilnahme am Eurovision Song Contest 2018 abgesagt. RTL Télé Lëtzebuerg wird damit auch 25 Jahre nach seinem letzten Gastspiel beim Eurovision Song Contest in Millstreet Town nicht zurückkehren. Die Gründe sind dabei im Wortlauf exakt die gleichen wie schon in den Vorjahren.

Der Programmdirektor von RTL, Steve Schmit, erklärte gegenüber Eurovoix.com im vergangenen Jahr: "Die Teilnahme ist einfach, wir könnten nach einem Sponsoren suchen, wie es vor ein paar Jahren schon einmal probiert wurde. Aber es gibt ein großes Risiko, nämlich dass wir nicht die hohen Kosten stemmen können, die mit der Organisation der Eurovision im nächsten Jahr zusammenhängen."

Zudem hält er die Aussichten für Luxemburg beim Eurovision Song Contest für wenig erfolgsversprechend. "Durch die Vergrößerung der Eurovision sind die siegreichen Tage vorbei. Mit dem neuen Wertungssystem ist es sehr unwahrscheinlich, dass Luxemburg Erfolg haben wird. Kleine Länder haben jetzt mehr Probleme damit.", heißt es aus Luxemburg. Und somit bleibt RTL auch 2018 daheim.

Kommentare:

  1. Ich als Programmdirektor hätte die Schnauze voll Jahr für Jahr die gleiche Antwort zu geben xD Ist es Pflicht (seitens der EBU) ne Anfrage an ALLE möglichen Teilnehmerländer zu schicken? In den Fall kam die Anfrage von eurovoix.
    Sein erstes Argument (ESC stämmen) ist nichtssagend, da es ja ein anderes Land machen könnte. Klar, aber ich denke das wäre denen peinlich! Welches Land gibt sich die Blöße und gibt den Contest freiwillig ab?
    Mit dem zweiten Argument widerspricht er sich: Wenn ein kleines Land keine Chance hat zu gewinnen, dann müssen die den Contest ja nicht stemmen ;-) hehe
    Ne Spaß bei Seite: Die haben Recht, ein kleines Land hat es schwerer. Bloß im Falle Luxemburgs sehe ich sie eher als "groß" an und rechne ihnen die gleichen Chancen wie Belgien und den Niederlanden ein. Komisch, aber es ist so.
    Bloß würde der Interpret, der Luxemburg vertritt, wahrscheinlich wieder keinen Bezug zu dem Land haben, so wie früher...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Luxemburg hat den Wettbewerb schonmal abgegeben. Sonst hätten ABBA in Luxemburg und nicht in Brighton gewonnen

      Löschen
  2. naja Jannis, da gabs auch andere Beispiele, wie Marion Welter 92.

    Aber meistens sind es Franzosen, Belgier oder Deutsche Teilnehmer gewesen. Wäre noch mal eine Chance für Ralph Siegel gewesen :D

    Malta hat 100.000 Einwohner weniger, Island 200.000 weniger und die machen trotzdem mit...

    AntwortenLöschen