Dienstag, 9. Mai 2017

Japan: NHK überträgt offenbar Song Contest aus Kiew



Japan - Nach Angaben der ukrainischen Website eurovision.ua wird der Eurovision Song Contest in diesem Jahr offenbar nicht nur in der Volksrepublik China sondern auch in Japan ausgestrahlt. Eine offizielle Bestätigung der Europäischen Rundfunkunion gibt es zwar nicht, laut der Website soll das japanische Fernsehen allerdings ein Kommentatorenteam nach Kiew geschickt haben.

Die Nippon Hōsō Kyōkai, kurz NHK, soll demnach alle drei Shows aus Kiew übertragen. Zuletzt wurde der Song Contest im Jahr 2000 im Programm von NHK übertragen, in den 70er Jahren war der japanische Sender regelmäßig mit der Übertragung beschäftigt. Auch aus Tokio liegt bisher keine offizielle Meldung vor. Die Meldung unterstreicht jedoch das global wachsende Interesse an der Veranstaltung.

Da die EBU in diesem Jahr keine offizielle Liste veröffentlicht hat, auf der die übertragenden Nicht-Teilnehmerstaaten aufgezählt werden, gibt es für etwaige Meldungen auch keine Bestätigung. Nicht-Teilnehmer, die die Show übertragen (zumindest das Finale) sind China, Kasachstan und die USA sowie zeitverzögert das grönländische Fernsehen. UKTV aus Neuseeland und OutTV in Kanada verzichten auf eine Übertragung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen