Dienstag, 23. Mai 2017

Eurovision 2017: Rund 182 Millionen Zuschauer



Ukraine - Der 63. Eurovision Song Contest wurde in diesem Jahr, trotz der Nicht-Übertragung in Russland, von über 180 Millionen Menschen gesehen. Alle drei Shows aus Kiew erreichten rund 182 Millionen Zuschauer in den 42 teilnehmenden Nationen. Hinzu kommen diverse Zuschauer per Livestream. Online verfolgten rund sechs Millionen User den Wettbewerb.

Damit verdoppelte sich die Anzahl der Online-Zuschauer im Vergleich zum Vorjahr. Ein Großteil dieser User dürfte aus Russland stammen, insgesamt meldete die EBU Zugriffe aus 233 Nationen und Territorien. Im Anschluss erfolgten zudem rund 8,5 Millionen On-Demand-Anfragen auf die Videos zur Show. Spitzenreiter bei den Einschaltquoten ist wieder einmal Island mit 98% Marktanteil in der Spitze.

Der Eurovision Song Contest wurde zudem von 19 Radiostationen innerhalb der EBU übertragen. In den letzten Jahren schalteten stets rund 200 Millionen Zuschauer ein, sollte Russland im nächsten Jahr zurückkehren, wird auch dieser Markt mit einigen Millionen Zuschauern wieder in den Statistiken der Europäischen Rundfunkunion erfasst.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen